Winter is coming Part 2

Winter is coming Part 2

Am vergangenen Freitag, dem 31.09. haben die Rektorin Frau Prof. Dr. Riedel und der studentische Prorektor Hennis Herbst zu einer Pressekonferenz im Büro der Rektorin eingeladen. Am Ende hat sich mit insgesamt 7 anwesenden Personen der mediale Ansturm etwas zurückgehalten, dennoch sind einige neue Informationen durchgedrungen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Zuerst sei gesagt: Wer den ersten Beitrag zu dem Thema noch nicht kennt, sollte einen Blick hineinwerfen. Unter diesem Link geht´s zum ersten Teil. Aber für die Vielbeschäftigten unter euch hier eine Kurzfassung:

Die Uni hat einen Krisenstab gegründet, um der drohenden Strom- und Gasknappheit im Winter Herr zu werden. Das Ziel ist dabei vor allem die Schadens- und Gefahrenminimierung, insbesondere wenn es um langanhaltende Stromausfälle geht, was bedeutet, dass gewisse Stoffe nicht mehr richtig gelagert werden können, oder durch Feuchtigkeit und Kälte empfindliche Gegenstände und Geräte beschädigt werden können.

Was hat sich nun Neues getan? Um eine Vorstellung über Mehrkosten, die auf die Uni zukommen, zu bekommen, wurden nun auch Zahlen preisgegeben. Die Uni, inklusive das Uniklinikum müssen mit circa 8 Million Euro zusätzlichen Kosten rechnen im Vergleich zum Vorjahr. Dabei fallen 7 Millionen allein auf Energiekosten. Schuld daran ist neben der Gasknappheit auch die aktuell anhaltende, starke Inflation, welche das Preisniveau in die Höhe treibt. Demnach liegt auch eine große Aufmerksamkeit auf Energiesparmaßnahmen, insbesondere wenn es ums Heizen geht. Es wird versucht, für gewisse Gebäude jeweils eine Art Energiebeauftragte*n zu finden, um die Arbeit etwas einfacher zu managen. Ab 16 Uhr soll eine Nachtabsenkung der Temperatur um 3 Grad stattfinden. Generell möchte der Krisenstab darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, in allen Bereichen Strom und Gas zu sparen so gut es geht – Zuhause und am Arbeitsplatz.

Wie sehen die Pläne aus? Nach wie vor laufen die Vorbereitungen ausgehend von den 3 besprochenen Szenarien
(siehe Teil 1). Die bereits erwähnten Gefahrenstoffe sollen gesammelt in die Uni-Medizin gebracht werden – dort wird so ziemlich am längsten Strom und Wärme sein, sollten alle Stricke reißen. Darüber hinaus möchte die Universität gewisse Gebäude als Wärmeinseln bereitstellen. Den Bibliotheken und dem Rechenzentrum sollte der Winter vorerst auch nichts anhaben können. Die Thermik stimmt hier und hinzu kommt, dass die Server des Rechenzentrums genug Wärme abgeben, um das Gebäude zu heizen. Überhaupt ist der Beitz-Platz gut gewappnet, da dort mit Geothermie (also Erdwärme) geheizt wird. Auch dem Hochschulsport sollte der Winter soweit nichts anhaben können, da die Einrichtungen oft nicht sehr heizintensiv sind und… ihr bewegt euch ja sowieso.

So warm ist es laut Thermometer etwa in der Bereichsbibliothek

Was heißt das jetzt für die Studierenden? Tatsächlich erstmal recht wenig. Die Pläne, euch im nächsten Semester ganz normal (oder so normal wie Präsenzlehre mittlerweile ist) in die Hörsäle zu schicken und eure Freunde und Lieblingsdozierenden endlich wiederzusehen, stehen nach wie vor. Die Räumlichkeiten werden aufgrund einer Maßgabe des Bundes auf kuschelige 19 Grad geheizt werden. Einen Aufruf an die Studierendenschaft, wo es geht Energie zu sparen, ob in der Uni oder zuhause, sollte trotzdem erwähnt werden. Dazu haben Hennis und Frau Riedel während der Konferenz Thermometer ausgehändigt mit einer Skala, welche neben der Temperatur auch die entsprechende Energieeinsparung (oder Nicht-Einsparung) im Vergleich zur Vorgabe des Bundes anzeigt.

Probleme könnte es eventuell in der experimentellen Forschung geben, da diese sehr energieaufwendig ist. Aber dazu steht der Krisenstab selbst noch in der Planung.

Generell heißt es wie im ersten Teil für uns alle erst einmal: Ruhe bewahren und keine Katastrophenszenarien ausmalen. Was der Krisenstab bespricht und worauf sich die Uni vorbereitet sind quasi worst-case-Szenarien, die noch weit davon entfernt sind einzutreffen. Man möchte hier lediglich vorbereitet sein und nicht mit runtergelassenen Hosen im Schnee stehen. Alle Zeichen stehen gut, dass die Uni diesen Winter gut überstehen wird.

Beitragsbild: Laura Schirrmeister

StuPa-Ticker – 2. außerordentliche Sitzung

StuPa-Ticker – 2. außerordentliche Sitzung

Heute findet die 2. außerordentliche StuPa-Sitzung dieser Legislatur statt. Bereits letzte Woche fand die 1. außerordentliche Sitzung statt. Bei dieser war keine Beschlussfähigkeit gegeben, weswegen ein Umlaufverfahren beschlossen und gestartet wurde. Dieses Umlaufverfahren scheiterte jedoch bereits nach wenigen Stunden. Der Frust wird immer größer. Das Präsidium lädt demnach zur 2. außerordentlichen Sitzung, sodass die Satzungsänderungsanträge der FSRO und der WahlO sowie die Satzung zur Beschlussfähigkeit der Gremien während der Corona-Pandemie endlich (und hoffentlich) beschlossen werden können.

Wer wissen will, was im Detail besprochen werden soll: Das gesamte Drucksachenpaket in seiner vollkommenen Schönheit gibt es unter diesem Link. Ja, da steht 1. außerordentliche Sitzung. Der Inhalt ist derselbe, da die letzte Sitzung nicht beschlussfähig war. Toll.

Getagt wird wieder in der Rubenowstraße 1 im Hörsaal 1 (altes Audimax), erneut um 17:15Uhr.
Die heutige Tagesordnung ist im folgenden aufgelistet:

TOP 1 Begrüßung – wahrscheinlich selbsterklärend
TOP 2 Formalia
– das Protokoll der 9. ordentlichen Sitzung steht leider noch nicht zur Verfügung – allerdings gibt es die Details auch in unserem Live-Ticker der letzten Woche.
TOP 3 Berichte
TOP 4 Fragen und Anregungen aus der Studierendenschaft
TOP 5 Wahlen AStA

– 5.1 Referent*in für Politische Bildung und Antifaschismus
– 5.2 Referent*in für Studium und Lehre

TOP 6 Wahl Mitglieder ZLB
TOP 7 Satzung zur Aufrechterhaltung der Handlungs- und Beschlussfähigkeit der Organe und Gremien der
Studierendenschaft der Universität Greifswald während der Corona-Pandemie (2. Lesung)
TOP 8 SÄA FSRO (2. Lesung)
TOP 9 SÄA WahlO (2. Lesung)
TOP 10 Sonstiges

Hallo und herzlich Willkommen zur zweiten außerordentlichen Sitzung. Nach den Enttäuschungen, die die letzten Sitzung in Bezug auf die Beschlussfähigkeit waren, sieht die heutige Sitzung sehr vielversprechend aus. Es haben sich einige Stupist*innen eingefunden und der Saal ist vergleichsweise gut gefüllt. Es tickern heute (lediglich) Adrian und Schlaura. Es wird wild!

17:24

TOP 1 – Begrüßung

Nach kurzer Verzögerung beginnt die Sitzung. Es gibt insgesamt 17 Stimmen heute, nach Stimmübertragung. Außerdem sind noch Personen von ihrem Mandat zurückgetreten. Das bedeutet, dass das StuPa nun aus 25 Personen besteht.

TOP 2 – Formalia 

Robert fragt nach Änderungswünschen der TO. Keine Einwände. Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

17:25 

TOP 3 – Berichte

Es gibt keine Berichte.

immernoch 17:25

TOP 4 – Fragen und Anregungen aus der Studierendenschaft 

Chris fragt, warum das Umlaufverfahren gescheitert ist. Robert erklärt, dass mit der ersten Nein-Stimme das Verfahren bereits gescheitert ist, weil die volle Zustimmung benötigt wird.

17:26

TOP 5 – Wahlen AStA  
5.1 Referent*in für Politische Bildung und Antifaschismus  

Es gibt keine Bewerbungen.

5.2 Referent*in für Studium und Lehre 

Die einzige Bewerbung für dieses Amt ist heute leider krank und die Wahl wird verschoben.

17:27 Uhr 

TOP 6 – Wahl Mitglieder ZLB 

Frieda hat kurz erklärt worum es geht. Es muss ein einzelnes Mitglied nachgewählt werden. Das Mitglied heißt Tabea. Die Wahl wurde einstimmig angenommen.

17:29 Uhr 

TOP 7 – Satzung zur Aufrechterhaltung der Handlungs- und Beschlussfähigkeit der Organe und Gremien der Studierendenschaft der Universität Greifswald während der Corona-Pandemie (2. Lesung) 

Nun soll die 2. Lesung der Corona-Ordnung vorgenommen werden. 

Bennet erklärt, dass wir die Satzung bereits einmal durchgegangen sind. Von Justitiariat kam der Einwand, dass ein Punkt, welcher bereits rot angestrichen war, gestrichen werden muss, da er zu „wischi-waschi“ formuliert war. 

Felix fragt, warum das Justitiariat diese Satzung abgelehnt hat, obwohl eine sehr ähnliche bereits im Senat beschlossen wurde. 

Lukas klärt darüber auf. Nachdem dieser Punkt geklärt wurde, gibt es keine weiteren Einwände und Robert ruft zur Abstimmung auf. 

Die Satzung wird einstimmig angenommen.

17:34 Uhr 

TOP 8 – SÄA FSRO (2. Lesung) 

Robert erkundigt sich auch hier nach Änderungswünschen. Soweit gibt es keine Einwände und es kommt gleich zur Abstimmung. Auch diese Ordnung wird einstimmig beschlossen. 

17:35 Uhr 

TOP 9 – SÄA WahlO (2. Lesung)

Lukas hat eine Anmerkung zur Wahlordnung – Im Anhang sind Änderungen eingearbeitet, die aber noch nicht in den Fachschaftsordnungen untergebracht sind. Deswegen kann darüber noch nicht so abgestimmt werden. Da die Punkte erst in die Fachschaftsordnungen eingearbeitet werden müssen, bevor die Anlage beschlossen werden kann. Demnach schlägt er vor, diesen Punkt rauszunehmen.

Lukas ergänzt außerdem, dass diese Anlage auch noch in einer folgenden StuPa-Sitzung mit einfacher Mehrheit beschlossen werden. Die angesprochenen Punkte betreffen außerdem nicht alle Fachschaftsordnungen, sondern nur ausgewählte Fachschaften.

Es müssen demnach nun die Fachschaftsordnungen der betroffenen Fachschaften geändert werden, bevor die WahlO mit der vorliegenden Anlage beschlossen werden kann.

Felix hat eine Anmerkung, dass die Wahlordnung nicht ganz den Genderansprüchen der Uni gerecht wird, möchte aber seine Entscheidung davon nicht abhängig machen und fragt, ob dies noch korrigiert werden können.

Das geht selbstverständlichst. Robert lässt die SAÄ der WahlO abstimmen. Die Ordnung wird einstimmig beschlossen.

Felix stellt einen GO-Antrag für einen neuen TOP.

17:42 Uhr

TOP neu10 – Antrag zur Unterstützung des Appell des Senats 

Der Senat hat per Umlaufverfahren einen Appell an die Landesregierung verschickt, mit Anforderungen von finanziellen Stützen für den Bildungssektor – alles, was auch auf der Bildungsdemo gefordert wird. Die Uni fordert ein Krisenbewussteres Denken. Er möchte mit seinem TOP den Appell unterstützen. 

Es gibt keine Einwände. 

Der Antrag wird einstimmig angenommen.

TOP neu11 – Sonstiges

Frieda merkt an, dass es letzte Woche ziemlich „scheiße“ war. Hier waren nur vier Leute anwesend. 

Chris merkt an, dass er nicht konnte, weil er arbeiten musste. Er kritisiert die Uhrzeit und den Fakt, dass viele darauf nicht rechtzeitig reagieren konnten. Eine Stupistin stimmt zu.

Eine Stupistin merkt an, dass die Satzungsänderungen sehr spät kamen und ob man dies nicht besser kommunizieren könne.

Die verspätete Abstimmung über die Satzungen kam dadurch zustande, dass die Satzung noch im Justitiariat lag. Die mangelnde Präsenz der Stupist*innen hat das Ganze dann allerdings noch weitere Wochen verzögert.

Johannes bestätigt das. Es wurde mitgeteilt, dass es Satzungsänderungen gibt und diese abgestimmt werden müssen. Er merkt auch an, dass „einige Listen“ es nicht geschafft haben, hier aufzuschlagen.

„Die mangelnde Anwesenheit ist nicht mit Sondersitzungen auszugleichen“ (sinngemäß)

Es bricht ein Diskurs über die Uhrzeit und die Gerechtfertigung für die Kritik an den fehlenden Stupist*innen. 

Frieda findet es auch absurd, dass die Person, die mit „Nein“ im Umlaufverfahren gestimmt hat, die letzten 5 Sitzungen nicht anwesend war und damit das Verfahren zum Scheitern brachte. 

Frank Philipp merkt an, dass er selbst das Problem hat, dass er nicht auf die Uhrzeit geachtet hat und deswegen letzte Woche 20.15 Uhr hier stand und deswegen vorschlagen würde, die Uhrzeit beim nächsten Mal in den Betreff zu schreiben.

Felix schließt sich an. Und merkt die Option an, nicht öffentliche Sitzungsteile bei Diskussion über bestimmte Persone pder Organisationen spricht abzuhalten. 

Lukas spricht sich nochmal für u.A. Jens aus, welcher sehr viel Arbeit in die SAÄ-Ordnung gesteckt hat. 

Es kommt die Anmerkung, dass man sich im Vorfeld besser abstimmen sollte über ein Foodle oder Doodle oder Schmoodl.

Frieda meint, dass das nichts bringen würde.

Es wird geantwortet, dass man es aber immerhin versuchen könnte.

Johannes merkt nochmal an, dass die Termine besprochen wurden und ein Großteil zugestimmt hat. Des Weiteren kamen während der Legislatur keine weiteren Einwände zu einer Änderung der Uhrzeit. 

Das jetzt im Nachhinein nochmal zu drehen und dem Präsidium vorzuwerfen, ist der falsche Weg.

Marvin möchte noch mal die Familienkarte ausspielen und anmerken, dass sie gerne mehr Stimmübertragungen hätten, um partizipieren zu können.

Lukas beschreibt, dass daran bereits gearbeitet wird und macht Vorschläge, zusammen daran zu arbeiten und Lösungen auszuarbeiten.

Abschließend wird gesagt, dass es teilweise sehr individuell ist, warum man nicht da ist. Sie war zwei Monate nicht da und ihre Stimmübertragungen sind auch irgendwann aufgebraucht.

Darüber hinaus gibt es keine weiteren Beiträge und Robert schließt die Sitzung um 17:56 Uhr. Wir verabschieden uns ebenfalls. Haut rein! Genießt die letzten freien Tage und habt eine gute Erst-Woche!

Wir entschuldigen uns, dass es auch heute keine GIFs gab. Wenn wir wieder mehr Redakteur*innen beim Tickern sind, kommen auch wieder GIFs. Versprochen <3

web.woche 03. Oktober bis 09. Oktober

web.woche 03. Oktober bis 09. Oktober

Was geht eigentlich ab in Greifswald? In der web.woche geben wir euch eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen in und um unsere Studierendenstadt. Hier findet ihr Termine, Neuigkeiten und Altigkeiten, von Politik und Region, über Universität und Wissenschaft bis hin zu Kultur und Sport. Im Kalender findet ihr eine Übersicht über alle anstehenden Veranstaltungen. In der Übersicht danach haben wir nicht nur die Veranstaltungen in einzelne Ressorts zusammengefasst, sondern auch weitere Neuigkeiten (und Altigkeiten) zusammengetragen.

von Maret Becker, Lilly Biedermann, Juli Böhm und Nina Jungierek

moritz.kalender

Hier sammeln wir wichtige Termine für Euch

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Dienstag 1. November
Mittwoch 2. November
Donnerstag 3. November
Freitag 4. November
Samstag 5. November
Sonntag 6. November
Montag 7. November
Dienstag 8. November
Mittwoch 9. November
Donnerstag 10. November
Freitag 11. November
Samstag 12. November
Sonntag 13. November
Montag 14. November
Dienstag 15. November
Mittwoch 16. November
Donnerstag 17. November
Freitag 18. November
Samstag 19. November
Sonntag 20. November
Montag 21. November
Dienstag 22. November
Mittwoch 23. November
Donnerstag 24. November
Freitag 25. November
Samstag 26. November
Sonntag 27. November
Montag 28. November
  • 18:00 – 19:00 Sitzung der Gender Trouble AG
  • 18:30 – 19:30 Umsetzung einer inklusiven Schule am Beispiel des Rügener Inklusionsmodells
  • 19:00 – 20:00 Skandi-Stammstisch
  • 20:00 – 21:00 Forum für psychische Gesundheit: Save the Children
  • 20:00 – 22:00 Konzert des Chortippus und Filmvorführung: „Bettina“
Dienstag 29. November
  • 14:00 – 16:00 Workshop: Weihnachtskerzen
  • 17:00 – 18:00 Theateraufführung: „Die Weihnachtsgans Auguste“
  • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Abendvortrag: „I want you to panic”: Adaptivität von Klimaemotionen am Beispiel Klimaangst
  • 20:00 – 21:00 13. ordentliche Sitzungdes Studierendenparlaments
Mittwoch 30. November
  • 16:00 – 17:00 Kulinarischer Rundgang
  • 16:00 – 17:00 Weihnachtsmann-Sprechstunde
  • 17:30 – 18:30 Friedensgebiet zum Aktionstag Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe
  • 18:00 – 19:00 Gedenkkerzen aufstellen zum Aktionstag Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe
  • 18:00 – 19:00 Vortrag Weimar in Pommern - Oberpräsident Julius Lippmann (1919-1930)
  • 20:00 – 22:00 Filmvorführung: „Born in Evin“
Donnerstag 1. Dezember
  • 16:00 – 17:00 Netzwerk-Café
  • 18:00 – 19:00 Karriere mit Lehramtsstudium
  • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Abendvortrag: African perspective on One Health
Freitag 2. Dezember
  • 10:00 – 12:00 Online-Seminar: Erstberatung Auslandsaufenthalte
  • 14:00 Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller
  • 16:00 – 17:30 Filmvorführung: „Bo und der Weihnachtsstern“
  • 18:00 – 19:00 Event Politics & Games, Episode II: Victoria 3 - Monarchie oder Demokratie? Kapitalismus oder Kommunismus? Wir lenken eine Gesellschaft durch das 19. Jahrhundert
  • 19:30 – 21:00 Konzert von Julvisor
Samstag 3. Dezember
  • Ganztägig Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller
  • 10:00 Wiecker Adventsmarkt
  • 13:30 – 14:30 Winterfest in der STRAZE
  • 14:00 – 15:00 WGG-Weihnachtsmarkt
  • 17:00 – 18:00 Adventskonzert der Chöre von St. Spiritus
  • 19:00 – 21:00 Filmvorführung: „Mittagsstunde“
Sonntag 4. Dezember
  • Wiecker Adventsmarkt Endet 11:00
  • Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller Endet 15:00
  • 16:00 – 17:00 Weihnachtsmann-Sprechstunde
  • 17:00 – 18:00 Weihnachtliches Kinderprogramm mit Silly Willy
  • 18:00 – 19:30 Universitätsgottesdienst: Musikalischer Adventsgottesdienst
  • 19:00 – 21:00 Theateraufführung: „Der Hannibal-Komplex“
Montag 5. Dezember
  • 16:00 – 19:00 Reparatur-Café
  • 16:15 – 17:00 Informationsveranstaltung: Prüfungen planen, organisieren und vorbereiten
  • 17:00 – 18:30 Universität im Rathaus: Vergeltung, Abschreckung, Besserung, Schutz vor dem Täter? Warum und wozu strafen wir?
  • 18:00 – 19:30 Fellow lecture: Process Intensification for Waste Valorization: Chemo-Enzymatic Cascade Reactions (english)
  • 18:15 – 19:30 AFTER HOURS: Asyl im Archiv? Über kurdische Diaspora, Gender und das Deutsche Literaturarchiv Marbach
  • 18:15 – 19:45 Sitzung der Gender Trouble AG
  • 18:15 – 19:30 Vortrag: Klosterforschung goes Pommern! Das Pommersche Klosterbuch als ein regionalhistorisches Vorhaben von europäischer Relevanz
  • 20:00 – 22:00 Filmvorführung: Ras vkhedavt, rodesac cas vukurebt? (OmdtU)
Dienstag 6. Dezember
  • 12:00 – 13:00 Berufsbilder für Wissenschaftler*innen: Job-Talk mit Dr. Dennis Reckwell, Pflanzengenetiker
  • 16:00 – 17:30 Online-Kurs: Zugangsvoraussetzungen und Auswahlverfahren an der Universität Greifswald
  • 17:00 – 19:00 Zweisprachiges Märchenerzählen
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Anpassung von Tieren an den Klimawandel
  • 20:15 – 21:45 Sitzung der AG SHA
Mittwoch 7. Dezember
  • 12:00 – 13:00 Lunchtalk.digital: Elektronische Klausuren im E-Prüfungszentrum
  • 12:15 – 13:15 Ein Konzert zur Mittagszeit – Einladung zur Akademischen Orgelstunde
  • 15:00 – 17:00 Winterbasteln für Groß und Klein
  • 16:00 – 19:00 Flohmarkt mit Kaffee, Tee und Kuchen
  • 16:00 – 18:00 Interkulturelles Café
  • 16:00 – 19:00 Kulinarischer Rundgang
  • 16:00 – 18:00 Vortrag: Umgang mit „besonderen“ Kindern
  • 16:30 – 18:00 Vortrag: COP27, Klimafrust & innovative Handlungsoptionen?
  • 18:00 – 20:00 Forum für psychische Gesundheit: Emotionales Essen – welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Klimawandel: Das größte Kooperationsproblem der Menschheitsgeschichte – und warum wir es vermasseln
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Pitch Deck und Pitch-Training – Erfolgsfaktoren für die perfekte Präsentation von Startups
  • 18:15 – 19:45 Sitzung der AG 24h-Vorlesung
Donnerstag 8. Dezember
  • 16:15 – 17:00 Informationsveranstaltung: Prüfungen planen, organisieren und vorbereiten
  • 18:00 – 20:00 Vortrag: Nötig, aber nicht zu finanzieren? Das Beispiel Wolgast
  • 18:15 – 19:45 Vortrag: Jean Sibelius, national und kosmopolitisch
  • 19:30 – 20:30 Big Band Benefizkonzert
Freitag 9. Dezember
  • 10:00 Waldmarkt des Forstamtes Jägerhof Greifswald
  • 16:00 – 19:00 Kulinarischer Rundgang
  • 18:00 – 20:00 Nachtwächterführung
  • 19:00 – 21:00 Musikfabrik-Festival
  • 19:30 – 21:30 Filmvorführung: Komm mit mir in das Cinema - Die Gregors
Samstag 10. Dezember
  • 10:00 – 22:00 Late Night Shopping
  • 10:00 – 16:00 Workshop Grundbegriffe einer Kapitalismuskritik
  • 10:30 – 12:30 Workshop: Winterseifen
  • 11:30 – 13:30 Lesung: Das Waldhaus
  • 15:00 – 17:00 Offene Weihnachtswerkstatt
  • 15:00 – 17:00 Weihnachtskonzert der Musikschule Greifswald
  • 15:00 – 16:00 Weihnachtsmannführung
  • Waldmarkt des Forstamtes Jägerhof Greifswald Endet 16:00
Sonntag 11. Dezember
  • 18:00 – 20:00 Improtheater mit Ma'Ma Ernst: Der interaktive Adventskalender
  • 19:00 – 21:00 Adventskonzert mit Duo Pegasus
Montag 12. Dezember
Dienstag 13. Dezember
Mittwoch 14. Dezember
Donnerstag 15. Dezember
Freitag 16. Dezember
Samstag 17. Dezember
Sonntag 18. Dezember
Montag 19. Dezember
Dienstag 20. Dezember
Mittwoch 21. Dezember
Donnerstag 22. Dezember
Freitag 23. Dezember
Samstag 24. Dezember
Sonntag 25. Dezember
Montag 26. Dezember
Dienstag 27. Dezember
Mittwoch 28. Dezember
Donnerstag 29. Dezember
Freitag 30. Dezember
Samstag 31. Dezember

Veranstaltungen

              Neuigkeiten

              Altigkeiten

              Veranstaltungen

                    Neuigkeiten

                    • Kannst du dich noch an die Radstation am Bahnhof erinnern? Dort kannst du dein Fahrrad nun günstiger abstellen. So kostet ein Stellplatz in der Sammelgarage ab sofort nur noch 50 Cent statt eines Euros, für eine Woche zahlt man nur noch 3 Euro, für einen Monat 6 Euro (bislang 15 €) und für das ganze Jahr 50 Euro (bislang 130 €). Der Grund für die Vergünstigung sei, dass damit die Akzeptanz und die Auslastung der Radstation deutlich erhöht werden sollen, die bisher unter den Erwartungen lag.

                    Altigkeiten

                    • Ihr sucht eine Toilette in Greifswald? Euer Glück: WC4FREE startet. Dabei werden Gästen der Universitäts- und Hansestadt der Weg zu den WC-Anlagen gewiesen, die sie kostenlos nutzen können, ohne Kunde der Einrichtung sein zu müssen. Zum Start beteiligen sich insgesamt 17 Institutionen, darunter unter anderem die Brasserie Hermann, das Caféhaus Marimar und das Hôtel Galerie. Ausgewiesen werden die Partner mit Aufklebern im Eingangsbereich.
                    • In Greifswald wurde das Angebot an Leihfahrrädern erweitert. Um ein Fahrrad auszuleihen, muss zunächst eine Registrierung über die Webseite www.mv-rad.de erfolgen. Seit dem 1. Mai 2022 kann dies auch über die MV-Rad App erfolgen. Die Kosten für 15 Minuten belaufen sich auf 1 Euro, der 2-Stunden-Tarif kostet 6 Euro und der 4-Stunden-Tarif 9 Euro. Wird das Fahrrad für einen Tag gebucht, fallen Kosten in Höhe von 12 Euro an. Bei mehr als drei Tagen Leihfrist gibt es gestaffelte Rabatte auf den Tagespreis.

                    Veranstaltungen

                    Alle Veranstaltungen der Universität findet ihr auf hier aufgelistet.

                          • Was? 2. außerordentlichen Sitzung des Studierendenparlaments
                          • Wann? Dienstag, 04.10.2022, um 17 Uhr c.t.
                          • Wo? Hörsaal 1 Rubenowstraße 1
                          • Was wird besprochen? Grund ist das gescheiterte Umlaufverfahren für die Satzungsänderungen der FSRO und WahlO (hier findet ihr den Beitrag dazu vom webmoritz.)

                          • Was? Sitzung der AG- SHA
                          • Wann? Mittwoch, 05.10.2022, um 17 Uhr s.t.
                          • Wo? AStA-Konferenzraum
                          • Was wird besprochen? Unteranderem geht es um die Änderung der StuPa-GO

                          • Was? Sitzung der AG Erstiwoche
                          • Wann? Donnerstag, 06.10.2022, um 18 Uhr s.t.
                          • Wo? online
                          • Was wird besprochen? Die letzten Vorbereitungen zur Ersti-Woche werden diskutiert

                                      Neuigkeiten

                                      • Auf dieser Webseite der Uni findet ihr alle aktuellen Medieninformationen.

                                      Hochschulpolitik und Universitäres:

                                      • Der AStA hat eine Notwohnraumbörse eingerichtet. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr dazu.
                                      • Die Uni plant das Wintersemester in Präsenz durchzuführen.
                                      • Die alte UniApp wurde am 1. Juli abgeschaltet. Ersetzt wird sie durch die App „UniNow“. Diese ist bereits im App Store und bei Google Play verfügbar, aber noch sind nicht alle Funktionen freigeschaltet.
                                      • Bei der letzten StuPa-Sitzung wurden bereits einige AStA-Referate besetzt. In diesem Artikel findet ihr alles rund um die Wahl und die noch offenen Positionen.
                                      • Hier kommt ihr zur aktuellen Ausgabe des Rektoratsforums, bei dem der studentische Prorektor Hennis Herbst über Nachhaltigkeit und Energie spricht.
                                      • Seit dem 18.06.2022 sind die historischen Gewächshäuser im Botanischen Garten wieder geöffnet. Alle Informationen findet ihr auf dieser Website oder in diesem webmoritz.-Artikel.

                                      Ukraine:

                                      • Hilfsangebote: Auf dieser Uni-Webseite werden alle Unterstützungsangebote gesammelt. Unter anderem gibt es die Möglichkeit zum Spenden für das Ukraine-Stipendium.
                                      • Informationsangebote: Auf dieser Webseite der Uni werden außerdem Beiträge und Veranstaltungen zum Kontext des Angriffskrieges gegen die Ukraine laufend gesammelt. Hier findet ihr Literatur zu Hintergründen des Krieges Russlands gegen die Ukraine und zum Verhältnis zwischen beiden Staaten und Kulturen.
                                      • Die Universität Greifswald schließt sich der Stellungnahme der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen mit Nachdruck an und unterbricht alle wissenschaftlichen Kooperationen mit Russland. Weiterhin heißt es: „Wir verurteilen den vom russischen Präsidenten Vladimir Putin befohlenen Angriffskrieg auf das Schärfste und sind in großer Sorge um Kolleg*innen, Freund*innen und deren Familien.“

                                      Corona:

                                      • Wie der Krisenstab mitteilte, findet das Wintersemester in Präsenz statt. Sowohl die Maskenpflicht, als auch die Abstandsregelung finden keine Anwendung mehr. Dennoch empfiehlt der Krisenstab weiterhin das Tragen von Masken.
                                      • Im Falle eines positiven Tests wird gebeten, freiwillig eine Meldung an den Krisenstab abzugeben, damit das Infektionsgeschehen an der Universität weiter nachverfolgt werden kann.
                                      • Bedenken wegen der Impfung? Die Initiative „Gemeinsam für psychische Gesundheit“ hat ein diskretes psychologisches Beratungs- und Unterstützungsangebot entwickelt. Bei Interesse könnt ihr euch per Mail an gemeinsampsychischgesund@uni-greifswald.de wenden.

                                      Energie:

                                      • Es wurde ein Energie-Krisenstab gegründet, der die Planung für eventuelle Krisen-Szenarien übernimmt. Auf dieser Website der Uni und in diesem webmoritz.-Artikel findet ihr Informationen dazu.
                                      • Folgende Energiesparmaßnahmen werden von der Uni ergriffen:
                                        • Abschaltung der Außenbeleuchtung vieler Gebäude
                                        • Ausdehnung der Nachtabsenkung und Anpassung der Heizzeiten
                                        • Absenkung der Raumtemperatur auf 19°C in Büros, Laboren und Lernräumen
                                        • Anpassung der Klima- und Raumluftanlagen
                                        • Benennung von Energieverantwortlichen für einzelne Gebäude

                                          Altigkeiten

                                          • Zum kommenden Wintersemester wird an der Philosophischen Fakultät in Kooperation mit der Universität Szczecin der Double-Degree-Studiengang „Lehramt Deutsch-Polnisch binational“ eröffnet. Damit werden Lehrämter ausgebildet, die Deutsch und Polnisch als Erst- sowie als Fremdsprache unterrichten können.
                                          • Zum Wintersemester wird im Fachbereich Biologie der englischsprachige Masterstudiengang Infection Biology & Immunology eröffnet.
                                          • Expert*innen des Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik der Universität Greifswald und des Länderzentrums für Niederdeutsch in Bremen kooperieren, um das Lernen von Plattdeutsch zu stärken. Alles weitere zu dem Vorhaben lest ihr in dieser Medieninformation der Universität.
                                          • Es werden immer noch dringend Blutspender*innen gesucht!! Alle Informationen findet ihr auf der Website der Unimedizin oder in diesem webmoritz.-Artikel, Termine können über 03834/86-5478 und über den Smartimer vereinbart werden.
                                          • Bei der Senatssitzung im Februar wurden Hennis Herbst als studentischer Prorektor und Prof. Dr. Ralf Schneider als Nachfolger von Prof. Dr. Lars Kaderali für das Amt der Prorektors der Bereiche Forschung, Digitalisierung und Transfer gewählt. In diesem webmoritz.-Artikel könnt ihr euch über Hennis und seine Pläne für seine Amtszeit informieren.
                                          • Auf dieser Uni-Website könnt ihr die Selbstlernplätze der Universität einsehen und euch bei Bedarf anmelden.

                                           

                                          Veranstaltungen

                                              Neuigkeiten

                                              Altigkeiten

                                              • Jeden Samstag findet ab 10.30 Uhr in der Stadtbibliothek das „Vorlesen am Samstag“ statt. Hierbei lesen ehrenamtliche Vorleser*innen Geschichten für Kinder ab 3 Jahren vor. Treffpunkt ist der Kinderbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei.
                                              • Jeden Donnerstag findet in der STRAZE von 16 bis 18 Uhr der Druck- und Zucktreff für alle Jugendlichen ab 14 Jahren statt.

                                              Wir haben ein wichtiges Event in dieser Woche vergessen? Ihr habt noch einen heißen Tipp für die nächste Woche? Schreibt uns einen Kommentar oder eine Nachricht, wenn ihr etwas zur web.woche beisteuern wollt!

                                              Beitragsbild: Julian Schlichtkrull

                                              Stell dir vor, es ist Demokratie und keiner geht hin

                                              Stell dir vor, es ist Demokratie und keiner geht hin

                                              Am Dienstag fand die erste außerordentliche StuPa-Sitzung der aktuellen Legislatur statt und stellte einen sehr traurigen Rekord auf. Mit 4 Minuten war die Sitzung die mit Abstand Kürzeste dieser Legislatur und wäre gleichzeitig eine der Wichtigsten gewesen. Damit ist das Vorankommen innerhalb der Studierendenschaft massiv gefährdet.

                                              Hintergrund

                                              Das StuPa ist das höchste beschlussfassende Gremium der Studierendenschaft und damit im weitesten Sinne mit dem Bundestag zu vergleichen. Hier werden neben den Wahlen für AStA und anderen wichtigen studentischen Exekutivämtern, die Gelder der Studierendenschaft verwaltet, Anträge diskutiert und die Satzungen und Ordnungen beschlossen, auf denen die Studierendenschaft aufgebaut ist. Und hier hat sich in den letzten Wochen eine schwierige Situation entwickelt.

                                              Aktuell liegen die Wahlordnung, die Fachschaftsrahmenordnung und die Satzung zur Aufrechterhaltung der Handlungs- und Beschlussfähigkeit der Studierendenschaft der Universität Greifswald während der Corona-Pandemie (Corona-Satzung) in überarbeiteter Version beim StuPa, um beschlossen zu werden.

                                              Die Wahlordnung ist elementar für die kommende Wahl und würde den gesamten Prozess, insbesondere mit Blick auf die noch neue elektronische Wahl, deutlich verbessern. Ohne Erneuerung der Wahlordnung kann es sogar dazu kommen, dass keine Online-Wahl stattfinden kann.
                                              Die Fachschaftsrahmenordnung regelt alle Belange der Fachschaften, unter anderem, welche Fachschaften es überhaupt gibt. Hier hängt an einer Änderung, dass alle Studierenden ihren zugehörigen Fachschaftsrat wählen können und auch dass die Fachschaften die gesamte Summe an Geldern bekommen, die ihnen zustehen.
                                              Die Corona-Satzung befähigt alle Gremien, dass sie im Falle von Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie ganz oder teilweise digital tagen können.

                                              Was ist passiert?

                                              Wir haben schon lange keinen inhaltlichen Antrag mehr behandelt, nur Ämter besetzt und das laufende Geschäft abgearbeitet. Und leider reicht es zur Zeit nicht einmal mehr dafür.

                                              Frieda Baer, Präsidentin des Studierendenparlarments

                                              Um eine Satzung oder Ordnung zu beschließen, werden die Stimmen von 2/3 der gewählten Stupist*innen benötigt. Bei der 7. ordentlichen Sitzung konnten die Satzung und Ordnungen in der 1. Lesung beschlossen werden. In der 8. ordentlichen Sitzung waren mit 15 von 27 anwesenden Stimmen (davon 5 Stimmübertragungen) nur ca. 55% Prozent anwesend, in der 9. ordentlichen Sitzung mit 14 (2 Stimmübertragungen) von 26 etwa 54%. Damit konnte nur die einfache, aber nicht die 2/3-Mehrheit erreicht werden.

                                              In Anbetracht des Zeitdrucks für den Beschluss der Wahlordnung – diese muss bis Ende der nächsten Woche beschlossen sein, um noch auf die nächste Wahl angewandt zu werden – wurde für diese Woche Dienstag eine außerordentliche Sitzung einberufen. Die Ernüchterung war sehr groß, da nur 4! (keine Stimmübertragung) von 26 Stupist*innen anwesend waren. Damit ist noch lange keine einfache, geschweige denn eine 2/3-Mehrheit, erreicht.

                                              Dabei geht es in dem ganzen Dilemma nicht nur um die Satzungen und Ordnungen. Es kann keine inhaltliche Arbeit gemacht werden. Das betrifft Finanzanträge, Besetzung von Ämtern (in der letzten ordentlichen Sitzung konnten wieder zwei Ämter trotz Kandidaturen nicht besetzt werden) oder Aufstellung von hochschulpolitischen Forderungen.

                                              Wie geht es jetzt weiter?

                                              In Anbetracht der niederschmetternden Teilnahme und der Befürchtung, dass es bei einem erneuten Versuch einer außerordentlichen Sitzung in der nächsten Woche nicht viel besser werden wird, wurde vom Präsidium beschlossen, ein Umlaufverfahren zu nutzen. Dazu bekommen alle Stupist*innen für jede Satzung/Ordnung am Mittwoch (heute) eine Mail, und müssen innerhalb von 48 Stunden bis Freitag mit „Ja“, „Enthaltung“ oder „Nein“ antworten. Sollte das zu viel Aufwand machen, ist nicht mal eine Anrede oder Signatur erforderlich.

                                              Um eine Satzung/Ordnung anzunehmen, müssen mindestens 2/3 aller Stupist*innen mit „Ja“ antworten und es darf kein einziges „Nein“ kommen. „Enthaltung“ zählt als solche.
                                              EDIT (28.09. 16.58 Uhr): Das Umlaufverfahren der Wahlordnung und Fachschaftsrahmenordnung ist durch mindestens eine „Nein“-Abstimmung gescheitert. Im Studierendenportal ist die Liste mit den Abstimmungsergebnissen zu finden. Außerdem gibt es hier auch eine Liste mit den Anwesenheiten.

                                              Damit ist jetzt der Aufruf an alle Stupist*innen, ihrem Amt nachzukommen und mal einen Blick in ihren Mail-Ordner zu werfen und alle drei Mails zu beantworten!

                                              Außerdem ist es für die kommenden Sitzungen einfach relevant, dass mehr Stupist*innen erscheinen. In den nächsten Wochen wartet unter anderem die Änderung des Sozialdarlehens vom AStA. Diese ist insbesondere in der aktuellen Zeit mit erhöhten Strom- und Heizkosten für Studierende relevant. Doch sie sind derzeit stark eingeschränkt. Um das anzupassen, ist ein funktionsfähiges StuPa relevant,

                                              Meiner Meinung nach haben sich Kandidat*innen bevor sie sich haben aufstellen lassen nicht ausreichend darüber informiert, was es für Aufgaben und auch Pflichten als StuPist*in geben wird.
                                              Mein Appell an die StuPist*innen ist einfach: Kommt zu den Sitzungen! Seid ihr verhindert, dann übertragt eure Stimme. Habt ihr kein Interesse mehr an eurem Mandat oder es ist euch zu viel Arbeit, dann tretet zurück!

                                              Frieda Baer, Präsidentin des Studierendenparlarments

                                              Photo by Hansjörg Keller on Unsplash

                                              StuPa-Ticker – 2. außerordentliche Sitzung

                                              StuPa-Ticker – 1. außerordentliche Sitzung

                                              Heute findet die erste außerordentliche StuPa-Sitzung dieser Legislatur statt. Wer die letzten Ticker mitverfolgt hat, ahnt bereits warum diese heute ansteht. In den vergangenen Wochen ist bei den Sitzungen immer wieder Frust aufgekommen, da wirklich wichtige Entscheidungen nicht final getroffen werden können, aufgrund der fehlenden 2/3-Mehrheit. Das soll sich heute ändern. Zumindest hoffen das, das Präsidium, die anderen Abgeordneten und auch wir, da wir das Spektakel natürlich wieder für euch live mitverfolgen.

                                              Wer wissen will, was im Detail besprochen werden soll: Das gesamte Drucksachenpaket in seiner vollkommenen Schönheit gibt es unter diesem Link.
                                              Getagt wird wieder in der Rubenowstraße 1 im Hörsaal 1 (altes Audimax), allerdings heute schon um 17:15Uhr.
                                              Die heutige Tagesordnung ist im folgenden aufgelistet:

                                              TOP 1 Begrüßung – wahrscheinlich selbsterklärend
                                              TOP 2 Formalia
                                              – das Protokoll der 9. ordentlichen Sitzung steht leider noch nicht zur Verfügung – allerdings gibt es die Details auch in unserem Live-Ticker der letzten Woche.
                                              TOP 3 Berichte
                                              TOP 4 Fragen und Anregungen aus der Studierendenschaft
                                              TOP 5 Wahlen AStA

                                              5.1 Referentin für Politische Bildung und Antifaschismus
                                              5.2 Referentin für Studium und Lehre
                                              TOP 6 Wahl Mitglieder ZLB
                                              TOP 7 Satzung zur Aufrechterhaltung der Handlungs- und Beschlussfähigkeit der Organe und Gremien der
                                              Studierendenschaft der Universität Greifswald während der Corona-Pandemie (2. Lesung)
                                              TOP 8 SÄA FSRO (2. Lesung)
                                              TOP 9 SÄA WahlO (2. Lesung)
                                              TOP 10 Sonstiges

                                              Hier startet heute um 17:15Uhr der Live-Ticker zur außerordentlichen Sitzung

                                              Hallo an alle die hier heute mitlesen.

                                              Es ist die erste außerordentliche Sitzung dieser Legislatur. Diese ist nötig, da bei der letzten Sitzung die 2/3 Mehrheit für die Satzungsbeschlüsse nicht erreicht wurde.

                                              Es ist mittlerweile kurz nach 17:15 Uhr und noch warten alle Anwesenden hoffnungsvoll auf weitere Stupist*innen, da bis jetzt nur eine Hand voll Leute da sind.
                                              Liebe Stupist*innen. Wenn ihr das hier gerade lest: KOMMEN!!!

                                              Update: Wir sind nach wie vor nicht beschlussfähig. Der aktuelle Plan ist, bis 17:30 Uhr zu warten.

                                              Das Verhältnis von Stupist*innen zu moritz.menschen ist aktuell ca. 1:1.

                                              Begrüßung

                                              Nachdem Frieda bis halb 6 gewartet hat, eröffnet sie offiziell die Sitzung.

                                              Formalia

                                              Es kann Nichts beschlossen werden, denn es sind nicht annähernd genügend StuPist*innen da 🙁

                                              Kurz: „Es ist ein bisschen wild.“ 

                                              Wie geht es jetzt weiter?

                                              Robert fasst zusammen, dass uns noch die Sitzung in der nächsten Woche oder das Umlaufverfahren via Mail zur Verfügung stehen, um die Satzungen zu beschließen.
                                              Umlaufverfahren auf Elektro-postalischem Weg oder auch: per Mail. Hier werden die Satzungen an alle StuPist*innen geschickt und innerhalb von 48 Stunden müssen sich 2/3 zurückmelden und für eine Annahme der Satzungsänderungen mit „Ja“ stimmen. Dabei darf es keine Nein-Stimmen geben. Enthaltungen zählen dabei nicht in die 2/3 ein. Sollte es weniger Ja-Stimmen oder zu viele Enthaltungen geben, müsste doch auf einen der übrigen Sitzungstermine ausgewichen werden. 

                                              Da so eine Sitzung mit entsprechender Vorbereitung einhergeht wird jetzt erstmal auf das Umlaufverfahren gesetzt, aber trotzdem schon mal für die nächste Woche eingeladen.
                                              Morgen gehen die Mails raus und am Freitag müsste dann feststehen, wie das Ergebnis ausfällt.

                                              Also: Alle in die E-Mails schauen (wenn ihr StuPist*in seid)!

                                              Robert unterstreicht nochmal: Es muss keine Anrede, keine Verabschiedung geschickt werden, das Präsidium freut sich ausnahmsweise auch über Ein-Wort-Mails. 

                                              Damit wird die Sitzung hier und jetzt nach 4 Minuten beendet. Das dürfte ein neuer Rekord gewesen sein.

                                              web.woche 26. September bis 02. Oktober

                                              web.woche 26. September bis 02. Oktober

                                              Was geht eigentlich ab in Greifswald? In der web.woche geben wir euch eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen in und um unsere Studierendenstadt. Hier findet ihr Termine, Neuigkeiten und Altigkeiten, von Politik und Region, über Universität und Wissenschaft bis hin zu Kultur und Sport. Im Kalender findet ihr eine Übersicht über alle anstehenden Veranstaltungen. In der Übersicht danach haben wir nicht nur die Veranstaltungen in einzelne Ressorts zusammengefasst, sondern auch weitere Neuigkeiten (und Altigkeiten) zusammengetragen.

                                              von Maret Becker, Lilly Biedermann, Juli Böhm und Nina Jungierek

                                              moritz.kalender

                                              Hier sammeln wir wichtige Termine für Euch

                                              Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
                                              Dienstag 1. November
                                              Mittwoch 2. November
                                              Donnerstag 3. November
                                              Freitag 4. November
                                              Samstag 5. November
                                              Sonntag 6. November
                                              Montag 7. November
                                              Dienstag 8. November
                                              Mittwoch 9. November
                                              Donnerstag 10. November
                                              Freitag 11. November
                                              Samstag 12. November
                                              Sonntag 13. November
                                              Montag 14. November
                                              Dienstag 15. November
                                              Mittwoch 16. November
                                              Donnerstag 17. November
                                              Freitag 18. November
                                              Samstag 19. November
                                              Sonntag 20. November
                                              Montag 21. November
                                              Dienstag 22. November
                                              Mittwoch 23. November
                                              Donnerstag 24. November
                                              Freitag 25. November
                                              Samstag 26. November
                                              Sonntag 27. November
                                              Montag 28. November
                                              • 18:00 – 19:00 Sitzung der Gender Trouble AG
                                              • 18:30 – 19:30 Umsetzung einer inklusiven Schule am Beispiel des Rügener Inklusionsmodells
                                              • 19:00 – 20:00 Skandi-Stammstisch
                                              • 20:00 – 21:00 Forum für psychische Gesundheit: Save the Children
                                              • 20:00 – 22:00 Konzert des Chortippus und Filmvorführung: „Bettina“
                                              Dienstag 29. November
                                              • 14:00 – 16:00 Workshop: Weihnachtskerzen
                                              • 17:00 – 18:00 Theateraufführung: „Die Weihnachtsgans Auguste“
                                              • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Abendvortrag: „I want you to panic”: Adaptivität von Klimaemotionen am Beispiel Klimaangst
                                              • 20:00 – 21:00 13. ordentliche Sitzungdes Studierendenparlaments
                                              Mittwoch 30. November
                                              • 16:00 – 17:00 Kulinarischer Rundgang
                                              • 16:00 – 17:00 Weihnachtsmann-Sprechstunde
                                              • 17:30 – 18:30 Friedensgebiet zum Aktionstag Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe
                                              • 18:00 – 19:00 Gedenkkerzen aufstellen zum Aktionstag Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe
                                              • 18:00 – 19:00 Vortrag Weimar in Pommern - Oberpräsident Julius Lippmann (1919-1930)
                                              • 20:00 – 22:00 Filmvorführung: „Born in Evin“
                                              Donnerstag 1. Dezember
                                              • 16:00 – 17:00 Netzwerk-Café
                                              • 18:00 – 19:00 Karriere mit Lehramtsstudium
                                              • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Abendvortrag: African perspective on One Health
                                              Freitag 2. Dezember
                                              • 10:00 – 12:00 Online-Seminar: Erstberatung Auslandsaufenthalte
                                              • 14:00 Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller
                                              • 16:00 – 17:30 Filmvorführung: „Bo und der Weihnachtsstern“
                                              • 18:00 – 19:00 Event Politics & Games, Episode II: Victoria 3 - Monarchie oder Demokratie? Kapitalismus oder Kommunismus? Wir lenken eine Gesellschaft durch das 19. Jahrhundert
                                              • 19:30 – 21:00 Konzert von Julvisor
                                              Samstag 3. Dezember
                                              • Ganztägig Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller
                                              • 10:00 Wiecker Adventsmarkt
                                              • 13:30 – 14:30 Winterfest in der STRAZE
                                              • 14:00 – 15:00 WGG-Weihnachtsmarkt
                                              • 17:00 – 18:00 Adventskonzert der Chöre von St. Spiritus
                                              • 19:00 – 21:00 Filmvorführung: „Mittagsstunde“
                                              Sonntag 4. Dezember
                                              • Wiecker Adventsmarkt Endet 11:00
                                              • Kunsthandwerkermarkt im Rathauskeller Endet 15:00
                                              • 16:00 – 17:00 Weihnachtsmann-Sprechstunde
                                              • 17:00 – 18:00 Weihnachtliches Kinderprogramm mit Silly Willy
                                              • 18:00 – 19:30 Universitätsgottesdienst: Musikalischer Adventsgottesdienst
                                              • 19:00 – 21:00 Theateraufführung: „Der Hannibal-Komplex“
                                              Montag 5. Dezember
                                              • 16:00 – 19:00 Reparatur-Café
                                              • 16:15 – 17:00 Informationsveranstaltung: Prüfungen planen, organisieren und vorbereiten
                                              • 17:00 – 18:30 Universität im Rathaus: Vergeltung, Abschreckung, Besserung, Schutz vor dem Täter? Warum und wozu strafen wir?
                                              • 18:00 – 19:30 Fellow lecture: Process Intensification for Waste Valorization: Chemo-Enzymatic Cascade Reactions (english)
                                              • 18:15 – 19:30 AFTER HOURS: Asyl im Archiv? Über kurdische Diaspora, Gender und das Deutsche Literaturarchiv Marbach
                                              • 18:15 – 19:45 Sitzung der Gender Trouble AG
                                              • 18:15 – 19:30 Vortrag: Klosterforschung goes Pommern! Das Pommersche Klosterbuch als ein regionalhistorisches Vorhaben von europäischer Relevanz
                                              • 20:00 – 22:00 Filmvorführung: Ras vkhedavt, rodesac cas vukurebt? (OmdtU)
                                              Dienstag 6. Dezember
                                              • 12:00 – 13:00 Berufsbilder für Wissenschaftler*innen: Job-Talk mit Dr. Dennis Reckwell, Pflanzengenetiker
                                              • 16:00 – 17:30 Online-Kurs: Zugangsvoraussetzungen und Auswahlverfahren an der Universität Greifswald
                                              • 17:00 – 19:00 Zweisprachiges Märchenerzählen
                                              • 18:00 – 19:30 Vortrag: Anpassung von Tieren an den Klimawandel
                                              • 20:15 – 21:45 Sitzung der AG SHA
                                              Mittwoch 7. Dezember
                                              • 12:00 – 13:00 Lunchtalk.digital: Elektronische Klausuren im E-Prüfungszentrum
                                              • 12:15 – 13:15 Ein Konzert zur Mittagszeit – Einladung zur Akademischen Orgelstunde
                                              • 15:00 – 17:00 Winterbasteln für Groß und Klein
                                              • 16:00 – 19:00 Flohmarkt mit Kaffee, Tee und Kuchen
                                              • 16:00 – 18:00 Interkulturelles Café
                                              • 16:00 – 19:00 Kulinarischer Rundgang
                                              • 16:00 – 18:00 Vortrag: Umgang mit „besonderen“ Kindern
                                              • 16:30 – 18:00 Vortrag: COP27, Klimafrust & innovative Handlungsoptionen?
                                              • 18:00 – 20:00 Forum für psychische Gesundheit: Emotionales Essen – welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
                                              • 18:00 – 19:30 Vortrag: Klimawandel: Das größte Kooperationsproblem der Menschheitsgeschichte – und warum wir es vermasseln
                                              • 18:00 – 19:30 Vortrag: Pitch Deck und Pitch-Training – Erfolgsfaktoren für die perfekte Präsentation von Startups
                                              • 18:15 – 19:45 Sitzung der AG 24h-Vorlesung
                                              Donnerstag 8. Dezember
                                              • 16:15 – 17:00 Informationsveranstaltung: Prüfungen planen, organisieren und vorbereiten
                                              • 18:00 – 20:00 Vortrag: Nötig, aber nicht zu finanzieren? Das Beispiel Wolgast
                                              • 18:15 – 19:45 Vortrag: Jean Sibelius, national und kosmopolitisch
                                              • 19:30 – 20:30 Big Band Benefizkonzert
                                              Freitag 9. Dezember
                                              • 10:00 Waldmarkt des Forstamtes Jägerhof Greifswald
                                              • 16:00 – 19:00 Kulinarischer Rundgang
                                              • 18:00 – 20:00 Nachtwächterführung
                                              • 19:00 – 21:00 Musikfabrik-Festival
                                              • 19:30 – 21:30 Filmvorführung: Komm mit mir in das Cinema - Die Gregors
                                              Samstag 10. Dezember
                                              • 10:00 – 22:00 Late Night Shopping
                                              • 10:00 – 16:00 Workshop Grundbegriffe einer Kapitalismuskritik
                                              • 10:30 – 12:30 Workshop: Winterseifen
                                              • 11:30 – 13:30 Lesung: Das Waldhaus
                                              • 15:00 – 17:00 Offene Weihnachtswerkstatt
                                              • 15:00 – 17:00 Weihnachtskonzert der Musikschule Greifswald
                                              • 15:00 – 16:00 Weihnachtsmannführung
                                              • Waldmarkt des Forstamtes Jägerhof Greifswald Endet 16:00
                                              Sonntag 11. Dezember
                                              • 18:00 – 20:00 Improtheater mit Ma'Ma Ernst: Der interaktive Adventskalender
                                              • 19:00 – 21:00 Adventskonzert mit Duo Pegasus
                                              Montag 12. Dezember
                                              Dienstag 13. Dezember
                                              Mittwoch 14. Dezember
                                              Donnerstag 15. Dezember
                                              Freitag 16. Dezember
                                              Samstag 17. Dezember
                                              Sonntag 18. Dezember
                                              Montag 19. Dezember
                                              Dienstag 20. Dezember
                                              Mittwoch 21. Dezember
                                              Donnerstag 22. Dezember
                                              Freitag 23. Dezember
                                              Samstag 24. Dezember
                                              Sonntag 25. Dezember
                                              Montag 26. Dezember
                                              Dienstag 27. Dezember
                                              Mittwoch 28. Dezember
                                              Donnerstag 29. Dezember
                                              Freitag 30. Dezember
                                              Samstag 31. Dezember

                                              Veranstaltungen

                                                        Neuigkeiten

                                                        Altigkeiten

                                                        Veranstaltungen

                                                            Neuigkeiten

                                                            • Kannst du dich noch an die Radstation am Bahnhof erinnern? Dort kannst du dein Fahrrad nun günstiger abstellen. So kostet ein Stellplatz in der Sammelgarage ab sofort nur noch 50 Cent statt eines Euros, für eine Woche zahlt man nur noch 3 Euro, für einen Monat 6 Euro (bislang 15 €) und für das ganze Jahr 50 Euro (bislang 130 €). Der Grund für die Vergünstigung sei, dass damit die Akzeptanz und die Auslastung der Radstation deutlich erhöht werden sollen, die bisher unter den Erwartungen lag.

                                                            Altigkeiten

                                                            • Ihr sucht eine Toilette in Greifswald? Euer Glück: WC4FREE startet. Dabei werden Gästen der Universitäts- und Hansestadt der Weg zu den WC-Anlagen gewiesen, die sie kostenlos nutzen können, ohne Kunde der Einrichtung sein zu müssen. Zum Start beteiligen sich insgesamt 17 Institutionen, darunter unter anderem die Brasserie Hermann, das Caféhaus Marimar und das Hôtel Galerie. Ausgewiesen werden die Partner mit Aufklebern im Eingangsbereich.
                                                            • In Greifswald wurde das Angebot an Leihfahrrädern erweitert. Um ein Fahrrad auszuleihen, muss zunächst eine Registrierung über die Webseite www.mv-rad.de erfolgen. Seit dem 1. Mai 2022 kann dies auch über die MV-Rad App erfolgen. Die Kosten für 15 Minuten belaufen sich auf 1 Euro, der 2-Stunden-Tarif kostet 6 Euro und der 4-Stunden-Tarif 9 Euro. Wird das Fahrrad für einen Tag gebucht, fallen Kosten in Höhe von 12 Euro an. Bei mehr als drei Tagen Leihfrist gibt es gestaffelte Rabatte auf den Tagespreis.

                                                            Veranstaltungen

                                                            Alle Veranstaltungen der Universität findet ihr auf hier aufgelistet.

                                                            • Was? 1. außerordentliche Sitzung des Studierendenparlaments
                                                            • Wann? Dienstag, 27.09.2022, 17:15 Uhr
                                                            • Wo? Hörsaal 1, Rubenowstraße 1 (Altes Audimax) (vorläufig)
                                                            • Was wird besprochen? Es geht unter anderem um die Satzungsänderungsanträge zur FSR Ordnung und zur Wahlordnung.

                                                                        Neuigkeiten

                                                                        • Auf dieser Webseite der Uni findet ihr alle aktuellen Medieninformationen.

                                                                        Hochschulpolitik und Universitäres:

                                                                        • Bis zum 30. September könnt ihr euch noch in die NC-freien Studiengänge einschreiben.
                                                                        • Der AStA hat eine Notwohnraumbörse eingerichtet. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr dazu.
                                                                        • Die Uni plant das Wintersemester in Präsenz durchzuführen.
                                                                        • Die alte UniApp wurde am 1. Juli abgeschaltet. Ersetzt wird sie durch die App „UniNow“. Diese ist bereits im App Store und bei Google Play verfügbar, aber noch sind nicht alle Funktionen freigeschaltet.
                                                                        • Bei der letzten StuPa-Sitzung wurden bereits einige AStA-Referate besetzt. In diesem Artikel findet ihr alles rund um die Wahl und die noch offenen Positionen.
                                                                        • Hier kommt ihr zur aktuellen Ausgabe des Rektoratsforums, bei dem der studentische Prorektor Hennis Herbst über Nachhaltigkeit und Energie spricht.
                                                                        • Seit dem 18.06.2022 sind die historischen Gewächshäuser im Botanischen Garten wieder geöffnet. Alle Informationen findet ihr auf dieser Website oder in diesem webmoritz.-Artikel.

                                                                        Ukraine:

                                                                        • Hilfsangebote: Auf dieser Uni-Webseite werden alle Unterstützungsangebote gesammelt. Unter anderem gibt es die Möglichkeit zum Spenden für das Ukraine-Stipendium.
                                                                        • Informationsangebote: Auf dieser Webseite der Uni werden außerdem Beiträge und Veranstaltungen zum Kontext des Angriffskrieges gegen die Ukraine laufend gesammelt. Hier findet ihr Literatur zu Hintergründen des Krieges Russlands gegen die Ukraine und zum Verhältnis zwischen beiden Staaten und Kulturen.
                                                                        • Die Universität Greifswald schließt sich der Stellungnahme der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen mit Nachdruck an und unterbricht alle wissenschaftlichen Kooperationen mit Russland. Weiterhin heißt es: „Wir verurteilen den vom russischen Präsidenten Vladimir Putin befohlenen Angriffskrieg auf das Schärfste und sind in großer Sorge um Kolleg*innen, Freund*innen und deren Familien.“

                                                                        Corona:

                                                                        • Wie der Krisenstab mitteilte, findet das Sommersemester in Präsenz statt. Sowohl die Maskenpflicht, als auch die Abstandsregelung finden keine Anwendung mehr. Dennoch empfiehlt der Krisenstab weiterhin das Tragen von Masken.
                                                                        • Im Falle eines positiven Tests wird gebeten, freiwillig eine Meldung an den Krisenstab abzugeben, damit das Infektionsgeschehen an der Universität weiter nachverfolgt werden kann.
                                                                        • Bedenken wegen der Impfung? Die Initiative „Gemeinsam für psychische Gesundheit“ hat ein diskretes psychologisches Beratungs- und Unterstützungsangebot entwickelt. Bei Interesse könnt ihr euch per Mail an gemeinsampsychischgesund@uni-greifswald.de wenden.

                                                                        Energie:

                                                                        • Es wurde ein Energie-Krisenstab gegründet, der die Planung für eventuelle Krisen-Szenarien übernimmt. Auf dieser Website der Uni und in diesem webmoritz.-Artikel findet ihr Informationen dazu.
                                                                        • Folgende Energiesparmaßnahmen werden von der Uni ergriffen:
                                                                          • Abschaltung der Außenbeleuchtung vieler Gebäude
                                                                          • Ausdehnung der Nachtabsenkung und Anpassung der Heizzeiten
                                                                          • Absenkung der Raumtemperatur auf 19°C in Büros, Laboren und Lernräumen
                                                                          • Anpassung der Klima- und Raumluftanlagen
                                                                          • Benennung von Energieverantwortlichen für einzelne Gebäude

                                                                            Altigkeiten

                                                                            • Zum kommenden Wintersemester wird an der Philosophischen Fakultät in Kooperation mit der Universität Szczecin der Double-Degree-Studiengang „Lehramt Deutsch-Polnisch binational“ eröffnet. Damit werden Lehrämter ausgebildet, die Deutsch und Polnisch als Erst- sowie als Fremdsprache unterrichten können.
                                                                            • Zum Wintersemester wird im Fachbereich Biologie der englischsprachige Masterstudiengang Infection Biology & Immunology eröffnet.
                                                                            • Expert*innen des Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik der Universität Greifswald und des Länderzentrums für Niederdeutsch in Bremen kooperieren, um das Lernen von Plattdeutsch zu stärken. Alles weitere zu dem Vorhaben lest ihr in dieser Medieninformation der Universität.
                                                                            • Es werden immer noch dringend Blutspender*innen gesucht!! Alle Informationen findet ihr auf der Website der Unimedizin oder in diesem webmoritz.-Artikel, Termine können über 03834/86-5478 und über den Smartimer vereinbart werden.
                                                                            • Bei der Senatssitzung im Februar wurden Hennis Herbst als studentischer Prorektor und Prof. Dr. Ralf Schneider als Nachfolger von Prof. Dr. Lars Kaderali für das Amt der Prorektors der Bereiche Forschung, Digitalisierung und Transfer gewählt. In diesem webmoritz.-Artikel könnt ihr euch über Hennis und seine Pläne für seine Amtszeit informieren.
                                                                            • Auf dieser Uni-Website könnt ihr die Selbstlernplätze der Universität einsehen und euch bei Bedarf anmelden.

                                                                             

                                                                            Veranstaltungen

                                                                                Neuigkeiten

                                                                                Altigkeiten

                                                                                • Jeden Samstag findet ab 10.30 Uhr in der Stadtbibliothek das „Vorlesen am Samstag“ statt. Hierbei lesen ehrenamtliche Vorleser*innen Geschichten für Kinder ab 3 Jahren vor. Treffpunkt ist der Kinderbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. 
                                                                                • Jeden Donnerstag findet in der STRAZE von 16 bis 18 Uhr der Druck- und Zucktreff für alle Jugendlichen ab 14 Jahren statt.

                                                                                Wir haben ein wichtiges Event in dieser Woche vergessen? Ihr habt noch einen heißen Tipp für die nächste Woche? Schreibt uns einen Kommentar oder eine Nachricht, wenn ihr etwas zur web.woche beisteuern wollt!

                                                                                Beitragsbild: Julian Schlichtkrull