Bewegende Akkordeon-Nacht im St. Spiritus

Das Mikka Huusari TrioTief ist das Akkordeon in der Musikwelt Skandinaviens verwurzelt. Egal ob Folk, Jazz oder Tango – überall ist als Rhythmus- und Melodieinstrument begehrt und geschätzt. Polierte der Auftritt des polnischen Motion Trios im letzten November im Theater Vorpommerns beim polenmARkT gehörig den Ruf des zu weil als Schifferklavier bekannten Tasteninstrumentes auf, so legt der Nordische Klang am vergangenen Samstag im St. Spiritus gebührlich nach. Gleich mit einer ganzen Akkordeon-Nacht und zwei gastierenden Formationen, die das schillernde Spektrum an Klangfarben und – möglichkeiten des Instrumentes zu Gehör brachten. Und dies immer einladend tanzbar. (mehr …)

Lesung: In einem Boot durch Europa

Eine Nacht, ein Fluss, ein Boot, ein Ex-Autor, eine Frau und cirka sieben Freunde. Das sind die Zutaten für den Ausgangpunkt der Erzählung „Die morawische Nacht“ von Peter Handke. Eine Erzählung auf 560 Seiten, auf denen nicht viel passiert. Aber das „Nicht viel“ ist so gut, dass sich jede Seite lohnt. „Die morawische Nacht“ von Peter Handke. (mehr …)

Film: “No Country For Old Men”

Zu Recht mit Preisen überschüttet, glänzt “No Country For Old Men“ mit atmosphärischen Bildern und einem herausragendem Javier Bardem

Die Coen-Brüder scheinen ihr Tief überwunden zu haben und liefern mit „No Country For Old Men“ einen wirklich spannenden Thriller ab. Das sah auch die Academy of Motion Picture Arts and Sciences so und zeichnete den auf dem gleichnamigen Buch von Cormac McCarthy basierenden Film mit vier Oscars (u. a. beste Regie, bester Film) aus. (mehr …)

Plakat an Rubenow-Brücke

Dieses Plakat entdeckte unsere Fotografin Luisa Wetzel heute in der Stadt in der Rubennowstraße. Über die Hintergründe ist uns nichts bekannt. Daher geht die Frage an die Leserschaft: Wer weiß, wer es aufhing? Mit welchem Ziel? (mehr …)

Nordischer Klang: Bunt, schräg und frech

Festivalchef Prof. Walther Baumgartner, Christine Nickel und Dr. Fritjof Strauß vom Organisationsteam des diesjährigen Nordischen KlangsMit diesem Motto, einem breit gefächerten Programm und gut 150 Künstlern lädt der Nordische Klang vom 1. bis 9. Mai zum 17. Veranstaltungsjahr nach Greifswald ein

Das Festival ist eine Institution. Nicht allein für die am Bodden gelegene Universitäts- und Hansestadt. Weit über die Stadtgrenzen hinaus besitzt der Nordische Klang einen klangvollen Namen. „Wir haben in Skandinavien einen guten Ruf“, bestätigt der Festivalchef Prof. Walther Baumgartner.

(mehr …)

Nordischer Klang 2008

Auch dieses Jahr wird Greifswald wieder „zur südlichsten Stadt Skandinaviens“. Den Besucher erwartet auch beim 17. Nordischen Klang eine bunte Mischung aus Theater, Konzerten, Filmen, populärwissenschaftlichen Vorträgen, Ausstellungen und Lesungen. Unter dem Motto „bunt, schräg, frech“ steht der Nordische Klang dieses Jahr ganz im Zeichen der Insel Island. Die Kulturwoche liegt in der Zeit vom 1. bis zum 9. Mai.

Die offizielle Eröffnung findet an diesem Freitag, dem 2. Mai, im Theater Vorpommern statt. Es werden der Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff und der isländische Botschafter aus Berlin, Ólafur Davidson, anwesend sein. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt das deutsch-isländische Ensemble adapter. (mehr …)