„Personaldebatte“, krähte der Hahn…

„Personaldebatte“, krähte der Hahn…

Am 23. Oktober, kam es im Studierendenparlament zu einer Personaldebatte um den stellvertretenden Geschäftsführer der moritz-Medien, in dessen Konsequenz er seines Amtes enthoben wurde. Als Begründung wurde ein Vertrauensbruch angeführt. Aber was ist mit dem geschädigten Vertrauensverhältnis, das die Stupisten uns seit Anfang der Legislatur entgegen bringen?

StuPa-Ticker zum Nachlesen: Moritz-Geschäftsführer des Amtes enthoben

Das StuPa hat wieder getagt, diesmal in einer außerordentlichen Sitzung. Ein weiteres Mal fand eine lange Debatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, an deren Ende der stellvertretende moritz-Geschäftsführer von seinem Amt entbunden wurde. Hier ist unser Ticker zum Nachlesen.

Kaffeetrinken mit Baustellenblick

Kaffeetrinken mit Baustellenblick

Die neue Mensa am Beitzplatz steht kurz vor der Fertigstellung. Eigentlich sollte sie schon eröffnet worden sein, aber der Innenausbau der Speisesäle ist noch nicht fertig. Immerhin, die Caféteria kann man schon nutzen. Wir waren vor Ort und haben für euch ein paar Bilder gemacht.

„Studentische Kultur stirbt“ – Gründe für die Demonstration *Update*

„Studentische Kultur stirbt“ – Gründe für die Demonstration *Update*

Abseits der feierlichen Immatrikulation der Erstsemester, die heute stattfand, organisierte der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) gemeinsam mit vielen studentischen Initiativen eine Protestveranstaltung. Außerdem gab es eine Pressekonferenz, auf der die Motivation für die kommende Demonstration am Mittwoch dargelegt wurde.

Demo am Mittwoch: „Studentische Kultur liegt im Sterben!“

Demo am Mittwoch: „Studentische Kultur liegt im Sterben!“

Das Rektorat der Uni Greifswald beabsichtigt 225.000 Euro aus den nicht zurückgeforderten Rückmeldegebühren für den Hochschulsport verwenden zu wollen. Eine direkte Förderung studentischer Kultur wird allerdings abgelehnt. „Genug ist genug!“ fordert der AStA und ruft für den kommenden Mittwoch um 13:30 Uhr zur Demonstration auf.

Entsetzen im Bildungsausschuss und bei der SPD

Entsetzen im Bildungsausschuss und bei der SPD

Während im Finanzausschuss der Stadt die Rückübertragung von den Greifswalder Gymnasien und der Gesamtschule vom Kreis zurück auf die Stadt mehrheitlich abgelehnt wurde, stimmte der Bildungsausschuss am Mittwochabend einstimmig dafür. Außerdem sprach er sich für die...