Was geht eigentlich ab in Greifswald? In der web.woche geben wir euch eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen in und um unsere Studierendenstadt. Hier findet ihr Termine, Neuigkeiten und Altigkeiten, von Politik und Region, über Universität und Wissenschaft bis hin zu Kultur und Sport. Im Kalender findet ihr eine Übersicht über alle anstehenden Veranstaltungen. In der Übersicht danach haben wir nicht nur die Veranstaltungen in einzelne Ressorts zusammengefasst, sondern auch weitere Neuigkeiten (und Altigkeiten) zusammengetragen.

von Annica Brommann, Maret Becker und Nina Jungierek

moritz.kalender

Hier sammeln wir wichtige Termine für Euch

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Mittwoch 1. Juni
Donnerstag 2. Juni
Freitag 3. Juni
Samstag 4. Juni
Sonntag 5. Juni
Montag 6. Juni
Dienstag 7. Juni
Mittwoch 8. Juni
Donnerstag 9. Juni
Freitag 10. Juni
Samstag 11. Juni
Sonntag 12. Juni
Montag 13. Juni
Dienstag 14. Juni
Mittwoch 15. Juni
Donnerstag 16. Juni
Freitag 17. Juni
Samstag 18. Juni
Sonntag 19. Juni
Montag 20. Juni
  • 17:00 – 18:00 Workshop zum Bürger*innengespräch zur Klimakrise Gesundes Klima - gesunde Menschen in Vorpommern
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: The ends of perfection: On a limit concept in global film and media theory
  • 20:00 – 21:00 Filmvorführung: Die Odyssee. Die Geschichte einer Flucht
  • 20:15 – 21:45 OrdentlicheAStA-Sitzung
Dienstag 21. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 14:00 – 22:00 Fête de la Musique
  • 14:00 – 16:00 Schauwerkstatt: Bunte Sommerseifen
  • 18:00 – 19:30 Öffentlicher Abendvortrag: Resilienz – aktuelle Konzepte und Stand der Forschung
  • 19:00 – 20:30 Sitzung der AG- Politische Bildung
Mittwoch 22. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 16:00 – 18:00 Vortrag: Notha mulier. Sprechen über Attis in Catulls carmen 63
  • 16:15 – 18:00 Informationsveranstaltung: Das Erste Staatsexamen im Lehramt
  • 18:00 – 20:00 Q&A zu den Themen Kryptowährungen, Metaverse sowie NFTs
  • 18:00 – 19:30 Sitzung derFachschaftskonferenz
  • 18:00 – 20:00 Vortrag: Das verlorene Paradies - Hölderlin, Kleist, Arndt von Prof. Dr. Walter Erhart Wann? Mittwoch, 22.06.2022, 18 Uhr Wo? Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
  • 19:00 – 20:30 Öffentlicher Abendvortrag: Das verlorene Paradies – Hölderlin, Kleist, Arndt
Donnerstag 23. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 12:00 – 14:00 Lunchtalk Interview: Berufsbild: Juniorprofessorin
  • 17:00 – 18:00 Führung: Der Klostergarten im Frühsommer mit Anett Stolte
  • 17:00 – 18:30 Vortrag der Familien-Universität: Naturgefahren in der Weite der Ozeane
  • 18:00 – 19:30 10. Loeffler-Lecture: Friedrich Loeffler - Virusjäger
  • 18:15 – 19:45 Public Talk: Choices, Harm, and Reconciliation: (Ir)reversibility in Contexts of Moral Philosophy
Freitag 24. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 09:00 – 13:00 Workshop: Präsentieren - Digital & Real
  • 17:00 – 21:00 Klostergarten Open Air
  • 20:00 – 22:00 Lesung von Max Goldt
Samstag 25. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 10:00 – 13:00 Workshop: Aquarell im Arboretum
  • 14:00 – 17:00 Musikschulfest im Tierpark
  • 15:00 – 16:00 t das mit dem UNVERPACKT?
  • 19:00 – 20:00 vollehalle - die Klimashow
Sonntag 26. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 08:00 – 09:00 Stichwahl OB-Wahl
  • 14:00 – 17:00 Vorpommersches Chortreffen: Greifswald singt
Montag 27. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • Convention für globale Gerechtigkeit
  • 16:00 – 17:00 Exkursion „Her mit dem guten Leben – für alle?!“
  • 16:15 – 17:45 Kolloquium: Surfen gegen die Traurigkeit? Ergebnisse der EVIDENT-Studie zum Einsatz einer DiGA bei Depressionen
  • 18:00 – 20:00 Mal- und Zeichenkurs mit Anett Simon
  • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Vortrag Psychologische Perspektiven auf historische Traumata: Leiden, Narrative und soziale Axiome
Dienstag 28. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • Convention für globale Gerechtigkeit
  • 14:00 – 16:00 Schauwerkstatt: Maritime Kerzen in Blautönen
  • 18:00 – 19:00 Jugendtalk mit Politiker*innen
  • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Vortrag Understanding the plant immune system: how to vaccinate a plant
  • 18:15 – 19:45 Gastvortrag: INERTIA MEMORIAE – Italy’s Ubiquitous Traces of the Fascist Era (1922–1943)
  • 18:30 – 19:30 Sitzung AG Ökologie
  • 19:00 – 21:00 Theateraufführung: „Überm Kuhstall Kampfverbände“
  • 20:00 – 22:00 5. ordentliche Sitzung des Studierendenparlaments
  • 20:00 – 23:00 Konzert: Nihiloxica und Hibotep
  • 20:00 – 21:30 Nachklang: Liedkonzert mit dem schwedischen Troubado
  • 20:00 – 22:00 Nordischer Klang: „Nachklang“ mit Anton Höber
Mittwoch 29. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • Convention für globale Gerechtigkeit
  • 15:00 – 16:00 Aus alt mach neu! - Upcyclingworkshop
  • 16:00 – 17:00 Workshop von Greifswald Zero Was ist direkte Demokratie?
  • 16:15 – 18:00 Das Referendariat im Lehramt – Ablauf, Inhalte, Doppelqualifikation
  • 18:00 – 19:30 Forum für psychische Gesundheit
  • 18:00 – 19:00 Sitzung AG-SHA
  • 18:00 – 19:00 Sitzung AG-eSports
  • 19:00 – 20:30 Sitzung der DGB-Hochschulgruppe
Donnerstag 30. Juni
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 16:00 – 17:30 Online-Seminar: Erstberatung Auslandsaufenthalte
  • 17:00 – 18:00 Diskussionsreihe Green Cities 2035: Sonne & Wind - Die Energiewende vor Ort gestalten
  • 18:00 – 19:00 Öffentlicher Vortrag LEIPZIG - JERUSALEM - GREIFSWALD. Gustaf Dalmans Prägung durch die Juden in seinem geistigen Umfeld
  • 19:30 – 21:30 Actionslesung: „Tiere streicheln Menschen“
Freitag 1. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 09:00 – 20:00 Forschungskolloquium: Gender im Fokus
  • 10:00 – 11:00 Kinder-Sommer-Theater: „Rumpelstilzchen“
  • 16:00 – 19:00 Antrittsvorlesung: Klimaschutz durch intertemporale Freiheitssicherung: Pflichten des Bundes, der Länder und Kommunen (Prof. Dr. Sabine Schlacke)
  • 16:00 – 17:30 Kinderkino: „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“
  • 17:00 – 18:00 passung, damals und heute & Was Erdlinge von der harschen Umwelt im Weltraum lernen können
  • 17:00 – 18:00 Öffentliche Führung Pommern am Rande der Reichsgeschichte – Die Greifenherzöge und der Croy-Teppich
  • 19:00 – 20:00 Lesung: „Eine hodenlose Frechheit“ mit Ida Wegen
  • 19:30 – 23:30 Open Air: Eldener Jazz Evenings
Samstag 2. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 10:00 Brückenfest in Wieck 135 Jahre Wiecker Brücke
  • 19:30 – 23:30 Open Air: Eldener Jazz Evenings
  • 21:00 – 23:00 Benefizkonzert für ukrainische Kriegsflüchtlinge
Sonntag 3. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • Brückenfest in Wieck 135 Jahre Wiecker Brücke Endet 20:00
Montag 4. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Understanding dendritic cell subpopulations in mouse and man
  • 20:00 – 22:00 Filmvorführung: „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush„
  • 20:15 – 21:45 OrdentlicheAStA-Sitzung
Dienstag 5. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 16:15 – 18:00 Kolloquium: Problemlösen lernen. Ein transformatorischer Bildungsprozess im Mathematikunterricht?
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Trauma durch Krieg und Flucht – psychische Folgen und Möglichkeiten der Behandlung
Mittwoch 6. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 14:00 – 16:00 Schauwerkstatt: Seifen in Bernsteinoptik
  • 16:00 – 18:00 Vortrag aus der Ringvorlesung des IZfG: Die Körperpolitik des Melting
  • 16:15 – 17:45 Public Talk: Mythemes of the North. Tracing Historical Change in the Discursive Grammar of the North with Computational Methods
  • 18:00 – 19:00 Vortrag & Gespräch Die Letzte Generation - Die Klimakatastrophe und ziviler Ungehorsam als friedliche Protestform
  • 18:00 – 19:30 Vortrag: Die Neurobiologie der Meereserwärmung
  • 18:15 – 19:45 Sitzung der Ständigen Kommission Lehramt
  • 19:00 – 21:00 Irish Session zum mitspielen und zuhören
Donnerstag 7. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 16:00 – 18:00 Workshop: Visualisierung
  • 18:00 – 19:00 Vortrag: Sprechen über Schmerzen auf der Palliativstation – pflegerische und ärztliche Interaktionen mit Patient*innen im Vergleich
  • 18:30 – 20:00 Vortrag: Wem gehört das Mittelalter?
Freitag 8. Juli
  • Ganztägig Foto-Ausstellung: Die Straßen von Jerusalem/The Streets of Jerusalem
  • 08:30 – 16:30 Workshop: 1. SprechBar der Uni Greifswald
  • 10:00 – 10:45 Theateraufführung: „Der Maulwurf und seine Freunde“
  • 17:00 – 18:30 Vortrag: Freund oder Feind? – Einblicke in die verborgenen Talente der Mikroorganismen
  • 17:00 – 18:00 Öffentliche Führung Transformationen in die Moderne – Die preußische Provinz Pommern
  • 21:00 – 23:00 Kino auf Segeln
Samstag 9. Juli
  • 10:00 – 19:00 Tag der Politikwissenschaft
  • 11:00 – 16:00 Kleinkunst Open Air: „Zirkulum“
  • 11:00 – 12:00 Naturkundliche Führung in den Karrendorfer Wiesen
  • 19:30 – 22:00 Konzert: Boogie Trap
Sonntag 10. Juli
  • 13:00 – 14:00 Sonntagsbücherflohmarkt von den Bücherfreunde Greifswald e.V.
  • 18:00 – 20:00 Greifswalder Universitätsgottesdienst zum Semesterabschluss
  • 18:00 – 19:00 Literarisch-musikalischer Gottesdienst: „Von allem genug…“
Montag 11. Juli
Dienstag 12. Juli
Mittwoch 13. Juli
Donnerstag 14. Juli
Freitag 15. Juli
Samstag 16. Juli
Sonntag 17. Juli
Montag 18. Juli
Dienstag 19. Juli
Mittwoch 20. Juli
Donnerstag 21. Juli
Freitag 22. Juli
Samstag 23. Juli
Sonntag 24. Juli
Montag 25. Juli
Dienstag 26. Juli
Mittwoch 27. Juli
Donnerstag 28. Juli
Freitag 29. Juli
Samstag 30. Juli
Sonntag 31. Juli

Veranstaltungen

Neuigkeiten

Altigkeiten

  • Das Theater Vorpommern in Greifswald hat seit letzter Woche endlich wieder auf. Das facettenreiche Programm könnt ihr auf der Website des Theaters einsehen.
  • Der Kunstkubus CUBIC beherbergt nun eine neue Installation. Im Rahmen des jährlichen Kunstprojektes wurden Anwohner*innen des Karl-Marx-Platzes eingeladen, ein Objekt bzw. einen Gegenstand aus der Wohnung für die Installation zur Verfügung zu stellen. Der so entstandene Raum ist nicht nur bunt, sondern auch ein Abbild der Menschen, die am Karl-Marx-Platz wohnen.
  • Derzeit erinnert eine Ausstellung im St. Spiritus an die Greifswalder Künstlerin Johanna Neef, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Es werden Zeichnungen, Druckgrafik und Malerei zu sehen sein.
  • Unter dem Titel „Verwurzelt mit Greifswald“ präsentieren Christine Schulz, Burkhard Szymanski und Bernd Anders in einer neuen Ausstellung ihre Werke im Pommernhus.
  • In den Fluren der STRAZE ist die Ausstellung „Frauen, die Mecklenburg-Vorpommern bewegen“ der Heinrich-Böll-Stiftung auffindbar, welche Porträts von 18 außergewöhnlichen Frauen aus der Region zeigt.
  • Am 12. und 13.02.1940 wurden 1120 Jüd*innen aus dem Regierungsbezirk Stettin verhaftet und in das vom Dritten Reich besetzte Generalgouvernement deportiert. Die beiden Stettiner Künstlerinnen Natalia Szostak und Weronika setzen sich mit diesem Geschehen in ihrer Ausstellung auseinander, die derzeit im Pommerschen Landesmuseum unter dem Titel „Experiment in Catastrophe“ zu sehen ist.
  • Unter dem Titel „Kirchenburgen Siebenbürgens“ wird noch bis zum 11.03.2022 eine Fotoausstellung in der Kleinen Rathausgalerie präsentiert. Das Greifswalder Fotografenpaar Heidrun und Burkhardt Köhler stellt Fotografien alter Kirchenburgen der Region Siebenbürgens aus, die sich im heutigen Transsilvanien befindet.
  • Das CDFZ stellt derzeit die Ausstellung „Was ist der Fall?“ von Ulrich Fischer aus. In dieser präsentiert der Greifswalder Künstler unter anderem Porträts von Bächen, Zeichnungen von Gletschern und durch Sturm und Wasser geformte Objekte, so genannte “Seebollen”.

Neuigkeiten

  • Was? Kundgebung ,,Solidarität statt Fake-News und Hetze“
  • Wann? Montag, 28.02.2022, 19 Uhr
  • Wo? Marktplatz
  • Was? Vortrag der Juristin Prof. Dr. Ulrike Lembke zum Thema Reproduktive Rechte
  • Wann? Dienstag, 01.03.2022, 19 Uhr
  • Wo? online
  • Anmeldung? über akj-greifswald@systemausfall.org

Neuigkeiten

  • In nächster Zeit kommen große Bau– und Straßenbauprojekte auf die Stadt zu. Dazu gehört, dass die Baugenehmigungen für Sporthalle II und III erteilt wurden und auch die Umgestaltung der Kuhstraße mit einem Abschnitt der Roßmühlenstraße zwischen Kuh- und Brüggstraße startet, um nur einige Beispiele zu nennen.
  • Es werden Wahlhelfer*innen für die Oberbürgermeister*inwahl gesucht, sowohl für den 12. Juni als auch, falls es zu einer Stichwahl kommt, für den 26. Juni. Als Aufwandsentschädigung gibt es jeweils 40 Euro pro Wahltag.
  • Noch bis zum 25.02.2022 könnt ihr die Ausstellung „Fischerei wie sie einst war“ im BioTechnikum besichtigen. Dort seht ihr historische Fotos der Hiddenseer Fischerei.
  • Die 7-Tage-Inzidenz Hospitalisierung liegt im Kreis Vorpommern-Greifswald zurzeit bei 17,4 (Stand: 25.02.2022). Damit steht der Landkreis auf Stufe 3 – rot. Der Wert richtet sich nach der Corona-Ampel, die in MV gilt. Dabei ist die Hospitalisierung entscheidend, im zweiten Schritt wird auf die Infektionszahlen geschaut und danach auf die ITS-Auslastung. Es gilt in unserem Landkreis die 2GPlus-Regel.

Veranstaltungen

  • Was? Ordentliche AStA-Sitzung
  • Wann? Montag, 28.02.2022, 20:15 Uhr
  • Wo? Moodle
  • Was wird besprochen? Unter anderem die Einberung der AG FCLR (Festival contre le racisme) und das Projektmanagement Tool.

Neuigkeiten

  • Die Universität zeigt Solidarität mit der Ukraine: „Die ukrainische Wissenschaft, Sprache und Kultur ist an der Universität Greifswald mit einer Professur fest verankert. Jährlich findet in Greifswald das Ucrainicum statt, eine mehrtägige Sommerschule gemeinsam mit dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg und anderen Partnern. Es gibt vielfältige und enge Verbindungen in Wissenschaft und Lehre, wir fühlen uns mit der ukrainischen Kultur sehr verbunden und sind in großer Sorge um Kolleg*innen, Familie, Freunde. Der militärische Angriff Russlands auf die Ukraine ist erschütternd, wir verurteilen ihn“, so Rektorin Prof. Dr. Katharina Riedel.
  • Eine Studie von Entwicklungspsychologin und Wissenschaftlerin Prof. Dr. Christiane Lange-Küttner und ihrer Studentin Hind Bechari-Martin konnte zeigen, dass Hoffnung für Menschen mit Demenz besteht: Durch regelmäßiges Üben könne die dem geistigen Verfall entgegengewirkt werden.
  • Das Forschungsprojekt „Intelligente, Chatbot-assistierte ambulante Nachsorge der Depression bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (iCAN) wird vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit 3.6 Millionen Euro gefördert. Alles zum Projekt findet ihr auf dieser Webseite der Uni.
  • Bei der letzten Senatssitzung wurden Hennis Herbst als studentischer Prorektor und Prof. Dr. Ralf Schneider als Nachfolger von Prof. Dr. Lars Kaderali für das Amt der Prorektors der Bereiche Forschung, Digitalisierung und Transfer gewählt. Hennis war bisher unter anderem AStA-Vorsitzender und studentischer Senator. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!
  • Hier kommt ihr zur aktuellen Ausgabe des Rektoratsforums, u.a. zum Thema Nextcloud und dem neuen Campus-Management-System.
  • Der Corona-Krisenstab der Universität machte nochmals darauf aufmerksam, dass eine einmalige Impfung mit Johnson & Johnson die 3G-Kriterien nicht mehr erfüllt. Außerdem wird in der Accountverwaltung immer nur der letzte hinterlegte Eintrag gespeichert – lasst also keine Tests verifizieren, wenn ihr ein anderes Zertifikat hinterlegt habt. Die Hochschulampel steht momentan auf rot.
  • Bedenken wegen der Impfung? Die Initiative „Gemeinsam für psychische Gesundheit“ hat ein diskretes psychologisches Beratungs- und Unterstützungsangebot entwickelt. Bei Interesse könnt ihr euch per Mail an gemeinsampsychischgesund@uni-greifswald.de wenden.
  • Aktuell ist nur noch ein einziges AStA-Referat unbesetzt: Das Referat für politische Bildung und Antifaschismus. Die Referatsbeschreibung findet ihr im Studierendenportal oder in diesem webmoritz.-Artikel.

Altigkeiten

  • Bei der Senatssitzung am 19.01.2022 wurde unter anderem bekannt gegeben, dass der jetzige Prorektor für Forschung, Digitalisierung und Transfer Prof. Dr. Kaderali sein Amt aufgrund seiner hohen Arbeitsbelastung als Corona-Berater für die Politik niederlegen wird.
  • Der Corona-Krisenstab hat nach seiner Sitzung am 27.01.2022 bekanntgegeben, dass studentische Unterstützung zur Sicherstellung der kritischen Infrastruktur, wie etwa in der Medizin oder Verwaltung, sehr willkommen sei. Dafür wird bald eine E-Mail über Groupware verschickt.
  • Der Krisenstab hat am 06. Januar beschlossen, dass die temporären Teststrecken der Universität zum 28. Januar wieder abgebaut werden. Wenn ihr nicht genesen oder geimpft seid und eine Präsenzveranstaltung habt, zeigt euren Testnachweis bitte bei den neu eingerichteten Verifizierungsstellen vor, damit die Lehrenden entlastet werden.
  • Es werden immer noch dringend Blutspender*innen gesucht!! Alle Informationen findet ihr auf der Website der Unimedizin oder in diesem webmoritz.-Artikel, Termine können über 03834/86-5478 vereinbart werden.
  • Auf dieser Uni-Website könnt ihr die Selbstlernplätze der Universität einsehen und euch bei Bedarf anmelden.

Veranstaltungen

Altigkeiten

  • Jeden Donnerstag findet in der STRAZE von 16 bis 18 Uhr der Druck- und Zucktreff für alle Jugendlichen ab 14 Jahren statt.
  • Die Uni bietet fortan einen Babysitter*innenpool an. Die neuen familienfreundlichen Angebote der Uni könnt ihr hier nachlesen.
  • Der Greifswalder Jugendstadtplanwelcher von und für Jugendliche konzipiert wurde, bietet einen Überblick über die verschiedenen Angebote und Einrichtungen der Region.

Wir haben ein wichtiges Event in dieser Woche vergessen? Ihr habt noch einen heißen Tipp für die nächste Woche? Schreibt uns einen Kommentar oder eine Nachricht, wenn ihr etwas zur web.woche beisteuern wollt!

Beitragsbild: Julian Schlichtkrull