shadow

Es weihnachtet sehr, auch in Greifswald – und besonders bei den moritz.medien. Mit dem advents.kalender geben wir Euch weihnachtliche Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte, Rezepte uvm. für die Adventszeit. Öffnet jeden Tag ein Beitrags-“Türchen”!

Ein Beitrag von Helen Kopper. 

Spekulatius

Seit ich denken kann, habe ich jedes Jahr mit meiner Mutter und meiner Großmutter in der Adventszeit gebacken. Nussplätzchen, Zimtsterne, Vanillekipferl und meine Lieblingsplätzchen: Spekulatius. Das war für mich als Kind immer etwas besonderes. Die verschiedenen Figuren und Muster. Und vor allem der Geschmack. Viele Familien backen zu Weihnachten Plätzchen, doch ich kenne nur wenige, die noch auf traditionelle Art Spekulatius backen und nicht kaufen. Ich möchte ein wenig von dieser Weihnachtsstimmung mit Euch teilen. Und selbst wenn Ihr kein Spekulatiusbrett habt, das dem Spekulatius sein einzigartiges Muster gibt, könnt ihr den Teig auch mit einfachen Ausstechern zu super Plätzchen verarbeiten.

Was ihr braucht:

500g Mehl
375g Zucker
180g Butter
2 Eier
10g Zimt
1 TL gemahlene Nelken
1 TL Muskat
1 EL Milch
1 TL Backpulver

So geht’s:

Alle Zutaten mit einander vermischen und zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf könnt ihr auch noch mehr Milch hinzufügen. Danach ca. eine Stunde kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit verschiedenen Ausstechern eurer Wahl ausstechen. Wenn ihr ein Spekulatiusbrett habt, drückt den Teig in die Formen, schneidet mit einem scharfen Messer den überstehenden Teig ab und holt das fertig geformte Plätzchen aus der Form. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze werden die Plätzchen für 5 bis 10 Minuten gebacken. Es ist wichtig die ganze Zeit ein Auge darauf zu haben da die Plätzchen recht schnell zu dunkel werden können. Wenn sie anfangen sich am Rand dunkelbraun zu färben holt ihr sie aus dem Backofen. Auch wenn sie sich jetzt vielleicht noch ein bisschen weich anfühlen ist das kein Problem. Nach ein paar Minuten härten die Spekulatius aus und sind bereit gegessen zu werden.

Viel Spaß beim Backen und frohe Weihnachten!

Beitragsbild: Till Junker, bearbeitet: Anne Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel