shadow

Schnelle und einfache Rezepte für Studierende? Hier findet ihr alle 2 Wochen verschiedene Rezepte, die ohne großen Aufwand und mit wenigen Groschen Zuhause nachgekocht werden können. Ob vegetarisch, vegan oder karnivor – für jeden ist etwas dabei.

Kartoffelsuppe (vegetarisch/karnivor)

Unser heutiges Rezept ist eine ganz einfache Kartoffelsuppe. Für 4-6 Personen liegt sie preislich bei etwa 3€ für das vegane Grundrezept und mit z.B. Würstchen bei ungefähr 6€. Der Zeitaufwand beträgt etwa 1 Stunde, wobei die Hälfte Kochzeit ist.

Was benötigt Ihr für dieses Rezept?

2 kg Kartoffeln (ganz egal was für welche)

800 g Suppengrün (Selleriewurzel, Möhre, Porree, Petersilie oder Petersilienwurzel)

2 Zwiebeln

Etwas Pflanzenöl bzw. Speck

Majoran

Salz

Einlage (z.B. Wiener Würstchen, Croutons, Backerbsen, …)

(Falls ihr noch irgendwo eine Möhre oder Kartoffel zu viel rumliegen habt könnt ihr diese einfach mit reinschmeißen. Das sind alles sehr grobe Mengenangaben.)

Wie wird das Ganze zubereitet?

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Ihr fangt mit dem Suppengrün an, welches gewaschen wird. Falls Petersilie mit dabei ist diese zur Seite legen. Dann müsst ihr die Sellerieknolle, evtl. die Petersilienwurzel, die Kartoffeln und wer möchte, die Möhren schälen. Das alles zusammen mit dem Porree in grobe Würfel schneiden. Hier braucht ihr nicht zu ordentlich und genau sein, das Ganze wird später sowieso püriert.

Als nächstes gebt ihr das ganze Gemüse in einen großen Topf, bedeckt es mit Wasser, streut noch etwas Salz hinzu und kocht das Ganze auf. Dann lasst ihr es solange köcheln, bis ihr mit einer Gabel die Möhren an der Topfwand zerdrücken könnt, da diese am längsten brauchen.

Inzwischen bratet ihr in einer Pfanne den Speck und die Zwiebeln an. Wer kein Fleisch in der Suppe möchte ersetzt den Speck einfach durch Öl.

Wenn das Gemüse weich ist gebt ihr Zwiebeln und eine reichliche Portion Majoran mit in den Topf. Jetzt müsst ihr das alles nur noch mit einem Stabmixer pürieren und danach Würstchenscheibchen, Croutons, die Petersilie aus dem Suppengrün oder was auch immer ihr noch möchtet hineingeben. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Selbstverständlich ist die Suppe auch komplett ohne Alles lecker.

Wofür eignet sich das Rezept?

Die Suppe eignet sich super, wenn man Besuch bekommt, da man sehr viel davon ohne großen Aufwand und für recht wenig Geld kochen kann. Sie hat außerdem bisher jedem geschmeckt, da man sie sehr gut abwandeln kann.

Außerdem lässt die Kartoffelsuppe sich super einfrieren und schmeckt wieder aufgewärmt sogar fast noch besser als frisch gekocht.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit!

Geschrieben und gekocht von Svenja Fischer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel