640px-Erotic_model_at_the_ocean._(6772383669)
30 Studierende wollen für Erotikkalender posieren

Am Abend des 17. Juli traf sich zum ersten Mal die Arbeitsgruppe “Erotikkalender”. Um die 30 Studenten waren anwesend, als es darum ging, sich über das Konzept und die Erstellung des Kalenders auszutauschen. Nun soll in kleineren Gruppen weitergearbeitet werden.

Als stünde Wallenstein vor den Toren

Geschrieben von | Veröffentlicht am 18. Juli 2014 um 07:00 Uhr

IMG_7454Ein Kommentar.

Den ganzen Samstagnachmittag wummerte es in der Greifswalder Innenstadt. Die RoSa WG demonstrierte mit viel Bass und immerhin über 100 Leuten ihre Bedeutung für die Stadt. Klar ist, dass die überraschende Kündigung des Eigentümers für das Gebäude, in dem der Club weilt, für die Betreiber und für das Nachtleben Verluste bedeutet. Aber beim Kampf um das Weiterbestehen wird seit Wochen ein Tanzbär zum Elefanten aufgeblasen. Ein Aufreger. 

…Weiterlesen »

Autoroboter und ein brennender Fluss

Geschrieben von | Veröffentlicht am 17. Juli 2014 um 12:30 Uhr

Grafik: Jakob Pallus

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist vorbei. Deutschland ist Weltmeister. Und nun? Kein Plan für die Abendgestaltung? Geprägt ist das Wochenende besonders durch das Fischerfest “Gaffelrigg”. Aber auch zum Leben erweckte Supermaschinen und vereinzelte Nachwehen zu dem sportlichen Großereignis am Zuckerhut locken einen aus der Höhle.

…Weiterlesen »

Das Aus für die Diddl-Maus

Geschrieben von | Veröffentlicht am 15. Juli 2014 um 07:00 Uhr

DiddlmausVon Wiebke Evers.

Die Diddl-Maus ist Geschichte. Die Produktion wird Ende des Jahres 2014 eingestellt. Prinzessin Lillifee und Co. haben die Maus mit den großen Füßen verdrängt. Nach 24 Jahren in den Verkaufsregalen bringt die einst in circa 50 Ländern der Welt so beliebte Maus nach Angaben von Focus Online nicht mehr genug Geld ein. Die Lizenzrechte gibt die Firma Depesche zurück an den Diddl-Erfinder Thomas Goletz.

…Weiterlesen »

Versunkener Einkaufswagen beim Big Jump entdeckt

Geschrieben von | Veröffentlicht am 14. Juli 2014 um 16:00 Uhr

Big-Jump-2014-Einkaufswagen-4-LKKZunächst schien es, als würde der diesjährige Big Jump ohne große Aufregung erfolgen. 14 Uhr, eine Stunde vor Beginn des Big Jumps, war es doch noch ziemlich leer; die wenigsten schienen an diesem doch recht wolkenverhangenen europäischen Flussbadetag sprungbereit gewesen zu sein. Oberhalb der Stufen der Kaimauer wurden ein paar Bierbänke für die Aquarellmalerei aufgestellt. Das Angebot wurde geschaffen, um Menschen, die aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sind, in den Ryck springen zu können, die Möglichkeit zu geben, sich auf andere Weise dem Wasser-Thema zu widmen. Mit der Zeit füllte sich jedoch der Hafenbereich, sodass es am Ende doch etwa 40 Menschen sein sollten, die sich abenteuerlustig in die Fluten des Rycks hinein zu stürzen wagten.

…Weiterlesen »

Viel Lärm bei „RoSa geht auf die Straße“

Geschrieben von | Veröffentlicht am 13. Juli 2014 um 14:00 Uhr

Titelbild

Wer in der Innenstadt wohnt, konnte am Samstag sein Nachmittagsnickerchen getrost ausfallen lassen. Nach dem Scheitern mehrerer Vermittlungsversuche zwischen dem Vermieter Dieter Rex und den WG-Mitgliedern luden die Verantwortlichen der RoSa-WG zu einer Demonstration für den Erhalt des Clubs. In der gesamten Innenstadt hinterließ man zumindest einen Eindruck: auf einem LKW kann man ganz schön viel Krach machen.

…Weiterlesen »

Ein bisschen knallen und ´nen Falke – Störtebeker Festspiele

Geschrieben von | Veröffentlicht am 13. Juli 2014 um 07:00 Uhr

Störtebeker_TitelEine Rezension von Laura-Ann Schröder.

„Wir schreiben das Jahr des Herrn 1393. Drei lange Jahre währte nun schon der Krieg zwischen Mecklenburg und Königin Margarete von Dänemark. Es geht um Schweden…“, so beginnt das Schauspiel der “Störtebeker Festspiele”, dieses Jahr mit dem Teilstück „Gottes Freund“, welches sich um das Leben des Piraten Klaus Störtebeker dreht. Dieser versucht gemeinsam mit Goedeke Michels und mutigen Seefahrern die Blockade rund um die Festung Stockholms zu durchbrechen, sie zu versorgen und der Dänenkönigin die Stirn zu bieten.

…Weiterlesen »

Ryck soll am Sonntag erobert werden

Geschrieben von | Veröffentlicht am 11. Juli 2014 um 17:30 Uhr

Rycksprung2012-150x150-DavidVoesingUm auf die starke Belastung von Flüssen aufmerksam zu machen, springen seit Jahren vor allem viele Jugendliche zum “Big Jump” in Europas Flüsse und Seen. Auch Greifswald ist dieses Jahr wieder dabei mit einem Sprung ins kühle Nass zur “Ryckeroberung”. Neben dem Sprung ins Wasser soll am Sonntag, dem 13. Juli, auch der Müll in und um den Ryck aufgesammelt werden.

…Weiterlesen »

Kultur Kompakt: “Weltraumbahnhof”, Sonnenbeobachtung und großes Geknutsche

Geschrieben von | Veröffentlicht am 10. Juli 2014 um 18:00 Uhr

Grafik: Jakob PallusDas Semester neigt sich dem Ende, was aber nicht bedeutet, dass man deswegen gleich aufhören müsste, feiern zu gehen. Ganz im Gegenteil. Der Geologen- und Geografenkeller verabschiedet sich am kommenden Freitag, 10. Juli von dem derzeitigen Semester in die vorlesungsfreie Zeit. Dafür haben sie nicht nur DJ Funker und einen Surprise DJ organisiert, sondern zugleich die Bands Coala on Caffeine und Waterkant. Los gehts um 22 Uhr vorm und im Geologen- und Geografenkeller.

…Weiterlesen »

GUStAV schreibt: Schlechte Karten

Geschrieben von | Veröffentlicht am 9. Juli 2014 um 09:00 Uhr

GustavschreibtGUStAV, wer ist eigentlich dieser GUStAV? Der Greifs­wal­der Universitäts-Studentischer Auto­ren­Ver­ein (GUStAV) ist ein Haufen schreibwütiger und literaturbegeisterter Studenten,auch bekannt als Gustels. Sie sin­nieren dar­über, was Lite­ra­tur sei und was nicht, besprechen vor allem die eige­nen Texte und stif­ten ein­an­der immer wie­der zum Schrei­ben an. Die Ergebnisse werden auf Lesungen präsentiert und können nun monatlich auf dem webMoritz gelesen werden.

…Weiterlesen »

Seite 1 von 344123452040Letzte »