shadow

Retro, retro, retro yeah! Die neue Kolumne über alte Dinge. Kennt Ihr diese Spiele, Filme, Accessoires noch? Aus der Kindheit, meist noch aus den 90ern stammen sie und sind vielleicht ja doch noch eine Guilty Pleasure des ein oder anderen.

Dieses Mal mit dem Thema: Tamagotchi

Das Tamagotchi ist wohl jedem ein Begriff, der in den 90ern geboren wurde. Aus Japan übergeschwappt erreichte uns der Trend zur Mitte/Ende der 90er Jahre und wurde seitdem immer wieder erweitert. Schnell wurde es populär und über einige Monate der liebste Begleiter. Leider ebbte die Begeisterung auch ebenso schnell wieder ab, unter Liebhabern blieb das Tamagotchi aber der Hit. 

Das Wort Tamagotchi setzt sich zusammen aus den Worten tamago, was auf deutsch Ei bedeutet, und dem Wort wotchi, welches auf deutsch Uhr bedeutet.

Das Prinzip des Tamagotchi ist eigentlich simpel. Du startest das kleine Gerät (damals zog man den kleinen Zettel an der Seite dafür heraus) und ein Ei erscheint auf dem Bildschirm. Daraus schlüpft ein Küken, um das es sich zu kümmern gilt. Füttern, spielen und Häufchen wegräumen sind deine Hauptaufgaben. Kurz gefasst kümmerst du dich um ein digitales Haustier. Und je mehr Tage es überlebt, umso älter wird es auch. Vom Küken zur Henne. Stirbt es, beginnst du wieder direkt am Anfang mit dem Ei. 

Ich selbst habe diesen Prozess leider nie geschafft. Meine Tamagotchis schafften im besten Fall drei Tage. Meist verstarben sie aber nachts, wahrscheinlich verhungert. Trotzdem war man immer wieder motiviert, es aufs Neue zu versuchen. Und wer kein Haustier hatte, der hatte nun sein eigenes kleines Tamagotchi.

Das alte Modell wurde immer wieder angepasst. So gab es zwischendurch auch das Pikachu Tamagotchi, sowie Hunde und Katzen. 2004 gab es ein Remake des Tamagotchi, „Tamagotchi Connexion Version 1“, und seitdem erscheinen immer wieder in regelmäßigen Abständen neue Versionen. Mittlerweile können Tamagotchibesitzer ihre Tamagotchi auch tauschen, oder heiraten und sogar Kinder bekommen lassen. 

Erst letztes Jahr gab es eine Neuauflage des Tamagotchi Chibi, mit sechs neuen Farben. Das kleine Gerät ist dabei eher Schnee von gestern, da es heutzutage auf dem Nintendo gespielt werden kann. 

Es zeigt sich, der Trend ist nicht abgeebbt und wird wohl noch einige Jahrzehnte die Jugend begeistern. Wie sich das Tamagotchi bis dahin weiterentwickelt, wird sich wohl zeigen. Ich persönlich bin ein Fan des einfachen Modells. Ein Tamagotchi und du kümmerst dich darum. Ohne zu viel drumherum, ohne besondere Aufgaben. 

Nachdem ich diesen Artikel geschrieben habe, juckt es mich direkt mal wieder, in nostalgischen Erinnerungen zu schwelgen und mich auf die Suche nach einem klassischen Tamagotchi zu begeben. Ich hoffe, ich konnte auch in euch ein paar Kindheitserinnerungen hervorrufen. 

 

Beitragsbild: webmoritz./ privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel