shadow

Charttechnische Analyse, Chart-Trading, Marktprognosen und Tradingstrategien, zu diesem Thema lädt am Donnerstag, 14. Juni ab 19:30 Uhr der Akademische Börsenverein (ABV) in den Hörsaal Loeffler-Straße 70 des Bereichs Wirtschaftswissenschaften. Referent ist Harald Weygang, Head of Trading beim Finanzportal GodmodeTrader.de und Mitglied im Vorstand der BörseGo AG.

“Bei der Charttechnischen Analyse versucht man am Kursverlauf zu erkennen wie der aktuelle Trend – also steigend oder fallend – aussieht und wo eventuell eine Trendwende anstehen könnte. Daraus lassen sich dann Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen ableiten”, erklärt die ABV-Vorsitzende Anne Grießing. Laut wikipedia handelt es sich bei einer Chartanalyse um  eine Vielzahl einzelner Techniken, die eine Vorhersage zukünftiger Börsenkurse anhand historischer Kursentwicklungen anstreben. Im Vortrag wird Harald Weygand aber auch eine allgemeine Einschätzung zum Markt geben und Fragen zu allen Themen rund um Börse und Finanzen versuchen zu beantworten. “Außerdem ist es eine tolle Gelegenheit nicht nur trockene Theorie, sondern auch Praxiserfahrung zum Thema Trading – also Handel – vermittelt zu bekommen”, so Anne Grießing weiter.

ABV-Vorsitzende Anne Grießing

Profi-Trader und renommierter TV-Experte

Harald Weygang entschied sich nach seinem Zweiten Staatsexamen in Medizin seiner wirklichen Leidenschaft, charttechnischen Analysen der Märkte, nachzugehen.  Nach langem, intensivem Theorie-Studium ist Weygand als Profi‐Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er Mitbegründer des Portals GodmodeTrader.de und ist dort für das Coverage (Berichterstattung) von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen sowie die Führung des Traderteams zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi‐Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live‐Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen. Sein Wissen und seine Expertise hat Weygand in mehreren erfolgreichen Büchern wiedergegeben. Weygand ist regelmäßiger Interviewgast in der „Telebörse“ von n‐tv und der „Marktbesprechung“ des Deutschen Anlegerfernsehens, heißt es in der Ankündigung des Akademischen Börsenvereins.

Fotos: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel