Die kritischen JuristInnen sind JuristInnen, die kritisch sind. So weit so gut. Doch was macht sie so kritisch?
Der Arbeitskreis kritischer JuristInnen, kurz AKJ, hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die sozialen Bezüge des Rechts zu reflektieren und den kritischen Umgang mit dem Recht zu fördern. So waren sie zum Beispiel auf der letzten Anti-Castor-Demonstration in Lubmin als DemobeobachterInnen unterwegs und haben das Verhalten der Polizei gegenüber den Demonstrierenden beobachtet und später dann veröffentlicht.

Das ist natürlich nur ein kleiner Teil dessen, was der AKJ leistet. Den Rest, oder annähernd den Rest, erzählen die zwei Jurastudierenden Peter Madjarov und Tonka Unger der Moderatorin Daniela Buschmann am Dienstag, den 5. Juni von 22 bis 23 Uhr.

Also einschalten, entweder live auf FM 98,1 oder live im Livestream oder später als Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel