shadow

Für alle, die ihren E-Mail Posteingang nicht regelmäßig checken: Der Allgemeine Studierendenausschuss blickt zurück ins Jahr 2017.

Liebe Studierende, die Studierendenschaft hat ein bewegtes Jahr 2017 hinter sich. Die angekündigten Zwangsrücklagen bedrohten unsere Hochschulautonomie und Studienqualität, in der Hochschulpolitik gab es zahlreiche hitzige Diskussionen und auch die Namensdebatte hat uns weiterhin in Atem gehalten. Doch blicken wir auch auf ein Jahr zurück, in dem wir als AStA und als Referent*innen gewachsen sind und viele wertvolle Ereignisse erleben durften.

Januar

Die vorlesungsfreien Tage waren vorbei, doch die guten Vorsätze für das Jahr 2017 finden erst ihren Anfang. Die vorbildlichsten Studierenden gaben Ihre Stimme bei der Gremienwahl ab, um ihre Vertreter für die Fachschaftsräte (FSR) und das Studierendenparlament (StuPa) zu wählen. Wer ganz sicher gehen wollte, konnte sogar der Stimmauszählung beiwohnen. Danach folgte für alle der Prüfungsstress. Der AStA schaffte einen Ausgleich durch einen Spieleabend in der Kiste und der Vorführung des Films „Valentina“.

Februar

Bevor wir Euch in die vorlesungsfreie Zeit entließen, gab es eine Mahnwache und eine Demonstration durch die Innenstadt „Für die Universität, für Greifswald, für Menschenrechte“. Es ist eine Erinnerung in Zeiten der Namensdebatte um Ernst Moritz Arndt: Wir Studierende gehören zu Greifswald.

März

Oh je, kaum begann der Frühling und schon klopften die Erstis für das Sommersemester an unsere Bürotür. Die Erstiwoche verlangt wie immer viel Kraft und Nerven von unseren AStA-Referent*innen, doch am Ende gibt’s wieder zahlreiche Aktionen: unsere Notfall-Wohnraumbörse, der Tag der offenen Tür im AStA, ein hochschulpolitischer Kneipenabend.

April

Error 404 – AStA not found

Nachdem einige AStA-Referent*innen durch das StuPa abgewählt werden, treten nahezu alle weiteren Referent*innen aus Solidarität zurück. Eine Studierendenschaft ohne AStA ist jedoch kein Zustand und junge, motivierte, aber auch völlig unvorbereitete Studierende meldeten sich freiwillig als Tribut. Am 18. April 2017 wurden die ersten Referent*innen für Vorsitz, Presse, Hochschulpolitik, Fachschaften & Gremien, Co-Finanzen und Co-Soziales neu gewählt. In den folgenden Monaten folgen mehr und mehr engagierte Studierende, die sich für ihre Universität einsetzen möchten. Inzwischen sind alle Referate im AStA besetzt.

Mai

Wir starteten am 1. Mai mit dem Kinder- und Kulturfest auf dem Greifswalder Marktplatz. Es wurde gespielt, geraten und über unsere Arbeit aufgeklärt. Außerdem fand der alljährliche Tag der Stiftungen statt, auf dem sich Stiftungen und Initiativen zur Studienförderung und -finanzierung vorstellen können.

Ende Mai kam es zur Neuwahl des AStAs. Dabei wurde auch über die Struktur debattiert und es kam zu einigen Veränderungen: Das autonome Referat Lehre wurde abgeschafft. Ausgleichend dazu gibt’s nun zwei Referate für Studium und Lehre.

Juni

Unsere passionierte Referentin für Ökologie Kira organisierte ein Foodsharing-Picknick im Arboretum. Petra Glueck las für uns aus ihrem Buch „K.O.-NO!!! Pass auf Dich auf“ zur K.O.-Tropfenthematik. Das Festival contre le racisme bot bei schönsten Wetter neben Demo mit ROSA durch die Stadt auch einen Filmabend, einen Workshop und einen Volunteer-Bericht aus dem Libanon für Euch.

Und dann war es wieder soweit: Die Macht war mit Euch. Deine Stimme zählte bei der Vollversammlung der Studierendenschaft.

Juli

Der AStA kümmerte sich um Eure Verpflegung während der Prüfungszeit durch ein großes AStA Grillen. Des Weiteren galt es, sich laut und geschlossen als Studierendenschaft gegen die Zwangsrücklagen auszusprechen, die neben der Hochschulautonomie auch Qualität von Studium und Lehre bedrohen. Wir protestierten in Greifswald und Schwerin.

Und es war Time to Say Goodbye: In die vorlesungsfreie Zeit und an alle exmatrikulierten Lehramtsstudierenden während der Exmatrikulationsfeier.

August

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Auch wir brauchen mal Pause – oder Zeit zum Lernen.

September

Die Vorbereitung für die Erstiwoche im Oktober lief auf Hochtouren. In der Ruhe vor dem Sturm veranstaltete der AStA mit dem Mensaclub ein Public Viewing der Bundestagswahl 2017, um einen gesellig-politischen Abend mit den wenigen Daheimgebliebenen in Greifswald zu verbringen.

Oktober

E-R-S-T-I-W-O-C-H-E

Über 2000 Studienanfänger strömten in die Stadt und waren auf Suche nach Wohnraum, Jobs und guten Ratschlägen. In Kooperation mit unzähligen studentischen Initiativen und der Universität stellten wir eine Woche auf die Beine, die sich sehen lassen kann, darunter eine Stadtrallye, Grillen, der Markt der Möglichkeiten, Veganes Kochen, Karaoke, Kneipenabend, die Nacht der offenen Clubs, Notfall-Wohnraumbörse und die große Erstibegrüßung, bei der die Erstibeutel und T-Shirts verteilt wurden. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Den restlichen Monat ließen wir es nachhaltig angehen: Wild tanzten wir fürs Gewächshäusle und sprangen in den Ryck, um für eine bessere Wasserqualität ein Zeichen zu setzen.

November

Der November lud zum Zuhören und -sehen ein. Die E-Sports AG organisierte zusammen mit dem AStA ein Public Viewing der League of Legends Finals. Zum 15. Mal fand die 24-Stunden-Vorlesung statt und die Vorlesungsreihe „Zu gut für die Tonne“ klärte Euch über die weltweite Lebensmittelverschwendung auf.

Erst am Ende des Monats bedurfte es das Mitwirken der Studierendenschaft: Die Vollversammlung im Wintersemester besprach neben dem Semesterticket auch den Haushalt der Studierendenschaft und mögliche Erhöhungen des Semesterbeitrags. Des Weiteren begonn die durch studentische Senator*innen initiierte Onlineumfrage zur Namensdebatte um Ernst Moritz Arndt.

Dezember

Für alle von uns stand eine besinnliche Weihnachtszeit vor der Tür. Um der Nächstenliebe zu frönen, organisiert der AStA nicht nur eine Blutspende-Aktion und eine Weihnachtsfeier. Nein, auch das bereits bekannte Projekt Weihnachten im Flüchtlingsheim schenkte wieder vielen Kindern und Jugendlichen in den Flüchtlingsheimen Vorpommerns eine schöne Bescherung.

Wir danken allen Kooperationspartnern für die Zusammenarbeit, u.A. der Universität, dem Studierendenwerk, den Studentenclubs, dem klex, der Stadt Greifswald, der Druckerei Panzig, dem Studierendenparlament, den Fachschaftsräten und allen Studierenden.

Und wie geht’s jetzt weiter?

In dieser Woche finden die Gremienwahlen für alle studentischen (Studierendenparlament, Fachschaftsräte) und akademischen Gremien (Senat, Fakultätsräte) sowie die Urabstimmung zur Namensdebatte statt. Weitere Informationen dazu findet Ihr unter gremienwahl.de. Ansonsten richtet sich unser Blick auf das nächste Semester, die Erstiwoche, eine Podiumsdiskussion, den Tag der Stiftungen und vieles mehr.

Du hast Fragen zu unserer Arbeit oder Ideen für neue Projekte? Wir sind immer dankbar für Kritik. Schreibe einfach eine E-Mail an asta_vorsitz@uni-greifswald.de

Du hast gar nichts von unserem Angebot mitbekommen? Folge uns auf Facebook (AStA Universität Greifswald) oder Instagram @asta_uni_greifswald oder besuche unsere Website unter asta.uni-greifswald.de mit dem Veranstaltungskalender.

Wir wünschen allen Studierenden ein erfolgreiches Jahr 2018!

Euer AStA

(Quelle: AStA Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

(Beitragsbild: AStA Universität Greifswald)

Kommentare

  1. kelly    

    this is the place where you can get the sims mobile hack online to get the sims cash for free.

  2. kelly    

    We have been needing this website for the sims mobile hack to generate the cash online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel