shadow

Schnell werden die neuen Erstis in die Situation kommen, dass etwas ausgedruckt werden muss. Das betrifft in der Regel zur Verfügung gestelltes Material für die Veranstaltungen, hochgeladene Blätter für Referate und auch Seminararbeiten. Nun muss sich nicht jeder einen Drucker zulegen, und in manchmal hat man’s einfach vergessen zu Hause noch etwas auszudrucken: Für diese Fälle gibt es die PC-Pools. Davon haben wir drei in Greifswald. Diese verteilen sich recht gut über die Stadt. In der Nähe des alten Campus gibt es das Fremsprachenmedienzentrum (FMZ) in der Bahnhofstraße 50. Hier kann man ganz einfach das Material herunterladen und ausdrucken. Die Eingabedaten finden die Studierenden an den Monitoren. Arbeiten kann man dort auch. Es gibt zwei Räume. Bei Toiletten heißen sie Schamwände, ach nennen wir sie hier einfach Sichtschutz. Die befinden sich in dem hinteren Raum, wenn man seine Ruhe haben möchte. Hier kann man in der Woche bis 20:00 (Freitag bis 18:00) schreiben, scannen, Kassetten digitalisieren, drucken und noch viele Sachen mehr. Geöffnet ist es ab 10:00. Am Wochenende und im zweiten Monat der vorlesungsfreien Zeit hat es Pause.

Die zweite Anlaufstelle ist der PC-Pool der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät in der Löfflerstraße 70. Von der Mensa aus steuert man den Hörsaal Löfflerstraße an, nördlich der Mensa am Wall zu verorten ist. Der Raum befindet sich im Keller des Gebäudes. Er bietet einen Zeitraum von 9:00 bis 20:00 (am Freitag bis 18:00), außerdem noch Samstag von 11:00-14:00. Hier kann man drucken und recherchieren. Der Preis pro Seite beträgt – wie bei den anderen auch – vier Cent. Für die Nutzung benötigen die Studierenden ihren Account der Uni (der erste Teil der Email-Adresse plus Passwort).

Der dritte im Bunde ist das Rechenzentrum der Uni. Es befindet sich gleich hinter der Bibliothek am Beitz-Platz. Schon ab 7:30 kann man hier drucken. 22:00 ist Schluss. Am Samstag hat man von 9:00 bis 16:00 noch Zeit. Sonntags bleibt es geschlossen. Der log-in läuft ebenfalls über den ersten Teil der Adresse plus Passwort. Übrigens, im Sommer ist’s hier kühler als in den Bibliotheken.

Falls es Probleme mit dem Account gibt, dann ist das Rechenzentrum ebenfalls dafür da.

Ein kleiner PC-Pool befindet sich außerdem im Audimax auf der rechten Seite, wo die Sprachlabore sind. Die Zeiten stehen an der Tür. Gedruckt werden kann hier nicht. Wer nur das möchte, der kann das auch beim Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA) machen. Die auszudruckende Datei auf einem Stick speichern, dem AStA-Mitglied Info geben, drucken und auch hier pro Seite vier Cent bezahlen. Die Öffnungszeiten des AStA-Büros stehen auf der AStA-Seite.

Und hier das Ganze noch einmal in der Übersicht:

FMZ: Bahnhofstraße 50, Mo-Do: 10-20h, Fr: 12-18h (Drucken, Recherche, Digitalisierung, Brennen usw.)

PC-Pool Löfflerstraße 70, Mo-Do: 9-20h, Fr: 12-18, Sa: 11-14h (Recherche, drucken)

Rechenzentrum: Beitz-Platz, Mo-Fr: 7:30-22h, Sa: 9-16h (drucken, Recherche)

AStA: Löfflerstraße 28, Mo: 8-14/18-20h, Di: 8-16h, Mi: 8-12h, Do: 8-14h, Fr: 8-14h/16-18h (nur drucken)

PC-Pool Audimax: Sprachlabor: aktuelle Öffnungszeiten als Info am Raum (nur Recherche)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel