Nachdem die geplante Demo in Neubrandenburg abgesagt wurde, befinden sich Neonazis aktuell anscheinend auf einer Tour de Vorpommern. Gegen 10 Uhr morgens zog eine Gruppe von 100 – 120 Neonazis (Update 17:52: andere Quellen gehen von einer deutlich größeren Gruppe aus, die OZ spricht von 150 Neonazis, Daburna gar von 200) von der Pappelallee kommend durch die Makarenkostrasse und amSchönwaldecenter vorbei in den Ernst-Thälmann-Ring.

naziaufmarsch-250

NPD-Aufmarsch in Schönwalde

Wurde die Demo zunächst nur von zwei Einsatzfahrzeugen der Greifswalder Polizei begleitet, änderte sich gegen halb 11 das Kräfteverhältnis mit dem Eintreffen einer Hundertschaft der Bereitschaftspolizei und die Demo wurde sofort und entschieden aufgelöst. Die Neonazis rannten zu ihren Autos und flüchteten mit quietschenden Reifen. Angeblich fuhren sie weiter nach Anklam, in Greifswald scheinen sie sich jedenfalls nicht neu formiert zu haben.

Eine kleine, im wesentlichen von den Jusos organisierte Gegendemonstration bildete sich  erst, als sich die Neonazi Demo schon in der Auflösung befand, von der Greifswalder Antifa war nichts zu sehen; diese befindet sich anscheinend gerade auf auswärtigen Demos.

polizei

Ruhe nach dem Sturm

Der Demonstrationszug wurde neben einem NPD-Banner  im wesentlichen von Pommernfahnen und schwarz weiß roten Flaggen dominiert, vereinzelt waren auch autonome Nationale mit Anti-Antifa-Flaggen zu sehen.

Update 17:46: Einen Augenzeugenbericht könnt ihr bei Daburna lesen, der im Gegensatz zum Autor rechtzeitig vor  Ort war, um den Neonazi Aufmarsch live zu “bewundern”.

Fotos: Florian Bonn, Oliver Wunder

Kommentare

  1. 17vier    

    Na das tut dem Image der Stadt wieder gut…

    1. FloBonn    

      naja, bei ner demo die keine halbe stunde dauert is ne ernsthafte gegendemo halt schwierig. gut fand ich, dass die polizei, sobald die möglichkeit bestand den spuk beendet hat.

  2. Cestlavie    

    Mir kommt da gerade ein wenig Kotze hoch..
    Wo bleibt die Antifa wenn man sie mal braucht?

    1. neo    

      habt ihr alle irgendwie ein verzerrtes weltbild? die antifa ist genauso kriminell und verfassungsfeindlich wie die npd. wie kann man nur so blind sein….

      1. ret marut    

        follow the white rabbit …
        Heute wohl die blaue statt der roten Pille geschluckt?!

      2. Hurtz    

        Du lügst doch, die Antifa ist doch total toll, die beschützen uns vor dem Faschismus!

    2. ret marut    

      Wie viele andere in Neubrandenburg, um die dortige Bündnisdemos zu unterstützen.
      @ C'est la vie: Auch mal selber was machen und nicht nur gucken, wenn die Nazis durchs Viertel ziehen.

        1. Krah    

          Diese dämliche Posts immer von Extra3. Eine der miesesten Satiremagazine überhaupt. Und diese "Sendung mit dem Klaus" is ja nun wohl noch die Krönung des schlechten Geschmacks. Politisscher Humor auf Grundschulniveau.

        2. Martin    

          aua- eben wurde anscheinend wieder einer voll erwischt 🙂 von der Wahrheit 🙂

  3. Oliver Wunder    

    Hast du die etwa auch "live" gesehen und gehört, FloBo? Ich würd die Zahl nämlich nach einer etwas nüchternen Einschätzung und ohne Adrenalin im Blut auf annähernd 200 hochsetzen. Als ich an der Schönwaldecenterkreuzung stand, kamen die von allen Seiten und eigentlich stimmen meine Menschenschätzungen recht gut 😛
    Persönlicher Bericht folgt später.

    1. FloBonn    

      nein, nicht selbst gehört oder gesehen, aber übereinstimmende angaben von mehreren leuten, darunter einem der an der maka ne weile ne weile hinterhergelaufen is.

  4. Sebastian Jabbusch    

    Ich finde gut, dass die Jusos so fit waren! Respekt!

    1. David Noack    

      Ja, das finde ich auch! Respekt!

  5. 17vier    

    also ich halte die jusos genauso wie die antifa für verfassungsfeindlich und kriminell. die haben die gegendemo garantiert nicht angemeldet, die schlawiner!

  6. Michael Seifert    

    Na ja, um uns Jusos standen am Ende auch 9 Polizeiwagen 😉

    Ich stand direkt neben dem Fotographen, der das Foto von oben gemacht hat. (Oliver?) Es waren schon verdammt viele, der Bericht vom Blog trifft das Ganze sehr gut.

    Weswegen ich eigentlich schreibe ist der untere Link. Da bleibt einem die Spucke weg. Auf der NPD-Homepage steht folgendes:

    "Spontane Demonstrationen in Greifswald und Dortmund

    In Greifswald zogen zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr 200 Nationalisten durch die Stadt.
    Die Demonstration verlief ordnungsgemäß" (*kopfschüttel*)

    http://www.npd.de/html/609/artikel/detail/615/

    1. Oliver Wunder    

      Jo, das war ich. Hehe! HGW ist so fuckin klein, dass man nichtmal nen Naziaufmarsch suchen kann, ohne über irgendwelche Geographen-Jusos zu stolpern 😉

  7. tobi w.    

    "Wo bleibt die Antifa wenn man sie mal braucht?"

    was soll die scheiße denn? "die antifa" ist keine linke ss, um für ruhe zu sorgen. genau so kann man fragen, warum bist du nicht antifa-mäßig aktiv, cestlavie? sonst meckern bzw wegschauen, wenn irgendwas passiert, wo sich linke bzw antifaschistische menschen engagieren. wenn sie aber nicht rechtzeitig vor ort sind, dann wird gemeckert. ich hoffe, ich hab die ironie in deinem beitrag nur übersehen..

    1. Marcus Unbenannt    

      Couldn't agree more. Auftreten gegen Nazis ist nicht allein Zuständigkeit der Antifa, sondern von uns allen. Und was heißt überhaupt "…wenn man sie MAL braucht?" AntifaschistInnen werden immer gebraucht, auch und besonders dann, wenn gerade keine Demo stattfindet, bei der öffentlich sichtbar wird, welche Grütze ein nicht unerheblicher Teil unserer MitbürgerInnen im Kopfe mit sich spazieren trägt. Wie bei allen Eisbergen liegt ja auch bei Rassismus und Fachismus der gefährliche Teil im Verborgenen.

    2. Oliver Wunder    

      In dem Fall braucht man wirklich keine Antifa, sondern Menschen die Gesicht zeigen und sich dem braunen Mob entgegenstellen. Das können auch gerne die Anhänger von CDU und CSU sein. 😉

      1. Martin    

        …Da verlässt man auch als überzeugter Demokrat ganz ganz schnell die Straße und gibt Gas.

        (schön, dass man es sich aussuchen kann)

        1. Martin    

          daburna sagt:
          2. Mai 2009 um 09:18

          Martin hier in meinem Blog hast du keine Toleranz wie im Webmoritz zu erwarten. Klappe halten!
          die andere Seite eines Studenten 🙂

        2. Oliver Wunder    

          Steh du mal bitte 200 Nazis gegenüber, die wie wild auf dich zustürmen. Und ja Martin, ich hab keinen Bock, dass du in meinem privaten Blog mich annervst.

        3. Martin    

          Hey 🙂 erst denken dann schreiben… Für so Menschen wie mich sind doch solche Äusserungen reines Lockmittel…

          Und privater Blog nennt sich Tagebuch 🙂 dafür brauchste kein Internet 🙂

    1. Zorro    

      Doch! Verleumdungen politischer Aktivisten (nein! keine Kommunisten, keine Chaoten – Demokraten sind gemeint!), Relativierungen von neonazistischen Gruppen, kleinreden von faschistischen Verbrechern und sonstiger Stuss, der ja von Zeit hier Eingang findet, MUSS gelöscht werden.

  8. Gabriel Kords    

    Seh' ich das eigentlich richtig, dass die Ostsee-Zeitung heute über den Vorfall nicht berichtet? Mit keinem Wort?
    Oder hab' ich den Bericht übersehen?

  9. Fabian    

    Im Übrigen möchte ich nochmal die Handlungsweise der Polizei loben. Sobald die spontane Gegenansammlung zusammen war, war immer eine Streife in der Nähe zur Abschreckung in der Nähe, zudem haben und die Damen und Herren einigermaßen kooperativ die Lage erklärt. Das ist ja nun auch nicht immer der Fall.

  10. Gabriel Kords    

    Wenn ich das richtig sehe, erwähnt die Print-Ausgabe der Ostsee-Zeitung das ganze nicht mit einem Wort. Oder hab' ich da was übersehen?

    1. Anise    

      Ja hast du und zwar gibt es einen Bericht über den 1 Mai in HGW und im letzten Absatz wird auch die Sponti der Nazis erwähnt

      Quelle OZ http://ostsee-zeitung.de/gr/lokales_grw_333532323

      "Über 250 Menschen bei Maikundgebung
      ….Insgesamt verlief die Veranstaltung friedlich, obwohl sich zeitgleich über 100 Rechtsextreme in der Makarenkostraße zusammenfanden. Doch die Polizei konnte ein Vorankommen der Gruppe in Richtung Innenstadt frühzeitig verhindern."

  11. Martin    

    ich bin zugegeben ein wenig amüsiert… 🙂 erst plakatiert die Antifa die ganze Stadt zu und dann wagen sich die bösen bösen Nazis einfach die Demo abzusagen und in die antifantenfreie Zone zu verlegen…

    Aber so bleibt das Spiel für beide Seiten spannend…

    1. linksundspassdabei    

      was solls. wenn die nazis angst davor hatten, das die bürger die argumente beider seiten vergleichen können, sollen sie das spiel doch gern weiter so spielen. nur mit kadern ne halbe stunde durchs viertel rennen (war ja eh keiner da und wach, entweder warn die leute auf der automeile oder noch im bett, den tanz in den mai ausschlafen) bringt richtig viel, während in neubrandenburg nen haufen leute ihre ersten demoerfahrungen machten und stundenlang präsenz gezeigt und material verteilt wurde und man sich darin sonnen konnte, dass die nazis sich nich hertrauen.

  12. Knuter    

    Martin du bist nun mal ein Troll ich kann da Oliver sehr gut Verstehen

  13. tobi w.    

    jaja. kannst auch amüsiert sein, dass die landes-npd ne demo in nb machen will, der parteivorsitzende aber schon seit längerem in berlin verplant war. ist wahrscheinlich auch witzig gewesen für all diejenigen fleißigen faschos, die wirklich nach nb wollten. und von verlegen kann denn in dem sinne gar nicht die rede sein. den udo hat hier keiner gesehen. und herr harnisch, der sich zuvor so schön selbstbewusst bürgernah für seine partei am fischmarkt gegeben hat… wo war der denn? die spontandemos der rechten waren doch nur reiner zeitvertrieb. gerissen haben die damit nichts, wenn nicht klar werden kann, warum sie an so einem tag durch schönwalde spazieren. und klar war es denen ja auch nicht. denn selbst deren redner hatten scheinbar besseres zu tun 😀

  14. Martin    

    kurze Zwischenfrage: was hätten denn die Rechten "reissen" können..? Auch wenn eine Demo, wo auch immer, mit allem pipapo stattgefunden hätte..?

    Und zum Thema Zeitvertreib fällt mir spontan ein, dass die AntifantenInnen ohne Harz4 oder Kindergeld/MuttiPapi auch arbeiten gehen müssten…

    Ich sehe da immer nur zwei spielende Kinder in einer (auf dieser Ebene) funktionierenden Demokratie… Die Mehrheit ist gegen Extreme Und im Moment ist die Mehrheit eher noch gegen Linksextreme… Auch wenn das je nach Tegespolitik schnell kippen kann…
    DIe Menschen kommen langsam drauf , dass es eigentlich egal ist welche Politik Krawallmacher bevorzugen… Es sind die Krawallmacher die raus müssen 🙂

    Denn manche der angeblich linken Antifaguerilla benehmen sich als wären sie soweit links, dass sie rechts wieder rausgekommen sind 🙂

  15. tobi w.    

    ganz einfach: man hätte reden gehört, zentral, an stationen, was auch immer. denn hätte man sich auseinandersetzen können mit inhalten. transparente und parolen und ne strecke über ner halben stunde bringen nichts. man muss sehen, was sie leute fordern, damit einige auch endlich ma die augen öffnen. und gerade der herr pastörs redet ja bekanntlich mit gespaltener zunge. im landtag ganz anders, als auf demos. denn auf demos kommt sein wahres gesicht zum vorschein und das würd vielleihct auch mal den einen oder anderen abschrecken.

    und tu bitte nicht so, als wären alle, die antifaschistisch eingestellt sind, sozialhilfebeziehende zecken wären. du weißt ganz genau, dass du damit nur die bedeutung der moral einiger leute herunterspielen willst. was deinen links-rechts-scheiß angeht… merkste selbst nicht, wie dumm das ist? ich persönlich habe auch eine antifaschistische, generell antitotalitäre gundhaltung. da komme ich an keiner seite raus. und jeder, dem parlamentarismus und demokratie etwas wert sind, sollte es auch sein. und komischerweise finden sich auch genug dieser leute auf gegendemos wieder.

  16. Martin    

    Moral und ethische Grundsätze sind es also die manche Menschen dazu bringt in Gruppen ein absolut unethisches Verhalten zu zeigen. So wie ein namentlich nicht zu erwähnender WebmoritzAutor der zum Gesicht zeigen aufruft, allerdings nur solange er sich mit seinen Leuten in der Überzahl befindet oder von der Polizei beschützt wird…Macht doch nichts wenn ein paar Leute verletzt werden. Ist doch toll wenn die Antifa NB schreibt:"
    Eine Demonstration ist nichts weiter als ein Medienereignis zur Selbstdarstellung. Mit der Absage der Demo verschwindet nicht das Ausgangsproblem. Die sozialen Verschärfungen, die prekären Lebensbedingungen, der alltägliche Faschismus sind allesamt Produkte und zugleich Teile des kapitalistischen Systems."
    Kapitalismus ist Krise, Kapitalismus ist Krieg! Für die Soziale Revolution!"

    Wenn Du aus solchen Zeilen nicht die "Wertschätzung" von parlamentarismus und demokratie erkennst bin ich sicher nicht der Dumme… 🙂

    Mir ist die politische Einstellung egal… Wenn einer gegen die Gesetze zum Schutz der Gemeinschaft gehört muss er bestraft werden…und ob mich nun ein "roter" oder ein "brauner" Mob durch die Strassen treibt weil ich meine freie Meinung äussere ist mir auch egal!

    Und nur das was ich selber tu trau ich auch dem anderen zu 🙂

  17. günter    

    wieviele leute haben bitte beim aktuellen poll für "ich marschier durch schönwalde" gestimmt bevor ihr ihn gelöscht habt?

    1. Carsten Schönebeck    

      Wenn ich mich recht erinnere 2…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel