Ein Gastbeitrag von Grit Preibisch

„Auch in diesem Jahr hat der Nordische Klang viele Highlights zu bieten”, sagt Frithjof Strauß, der künstlerische Leiter des größten Festivals für nordische Kultur außerhalb Skandinaviens. Er ist mit dem diesjährigen Programm sehr zufrieden.

Unter der Schirmherrschaft des finnischen Außenministers Alexander Stubb und des Ministerpräsidenten Erwin Sellering werden vom 2. bis zum 9. Mai viele Künstler die Hansestadt am Ryck in einen Schmelztiegel skandinavischer Kultur verwandeln. „Ein Besuch lohnt sich”, versichert Strauß mit Blick auf die kommenden Veranstaltungen.

Im Rahmen des Festivals gibt es Konzerte, Autorenlesungen, Ausstellungen, Filme, Theatervorstellungen und Vorträge. Sie bringen bereits zum 18. Mal den Norden an den Ostsee-Strand. Namhafte Künstler lassen viele kulturelle Glanzpunkte erwarten. Tolle Konzerterlebnisse versprechen nicht zuletzt die Auftritte der weltbekannten Percussionistin Marilyn Mazur aus Kopenhagen und der samischen Sängerin Sofia Jannok, die das Publikum mit ihren gefühlvollen Liedern verzaubern will.

nordischer_klang_sl-500

Stockholm Lisboa Project

„Ein weiteres Highlight ist auch das Stockholm-Lisboa Project”, ergänzt Strauß. Die Musiker um die charismatische Sängerin Liana spannen den Bogen von der Heiterkeit der schwedischen Bauerntänze bis zur urbanen Melancholie des portugiesischen Fados. Intensivsten Free Jazz bringt das Jair-Rhom Parker Wells Trio und experimentelle Neue Musik aus Nordeuropa steht beim Duo The Slide Show Secret auf dem Programmzettel.

nordischer-klang-2009

Logo 2009

Aus Finnland wird die Horror Metal-Band Domination Black anreisen. Die sechs Musiker aus Greifswalds Partnerstadt Kotka begeistern seit ihrer Gründung vor sechs Jahren mit frechen Texten, harten Gitarrenklängen und einer wilden Bühnenshow. The Golden Horns, ein Waldhornquartett aus Helsinki, wird den Zuschauern ganz andere musikalische Stilrichtungen präsentieren. Die vier Hornisten, die in international anerkannten Orchestern der finnischen Hauptstadt spielen, beherrschen ein breit gefächertes Repertoire. Mit großem Einfühlungsvermögen spielen die jungen Nordeuropäer klassische Kompositionen, aber auch neu arrangierte osteuropäische Folklore.

Johanna Iivainen ist eine der erfolgreichsten Jazz-Musikerinnen Finnlands, die bereits die Louis Armstrong Trophäe und den Sony Jazz Preis gewonnen hat. Zusammen mit der Band von Finnlands Saxophon-Legende Eero Koivistoinen verjazzt sie Hits aus ihrem Heimatland.

Weitere amüsante Abende versprechen die Auftritte des Arctia Piano Trios, des Oslo String Quartetts und des Norges Philharmoniske Orkester.

Neben Konzerten gehören auch Ausstellungen, Film- und Theatervorstellungen zum umfangreichen Programm des Festivals. Überraschende Momente halten auch die Bühnenaktionen der Theatersport-Truppe Improoperatørene bereit, die sich im Stegreifspiel mit ihren Greifswalder Ensemble Improsant in einem abwechslungsreichen Wettstreit messen will. „Zahlreiche eindrucksvolle Veranstaltungen stehen uns bevor und genau das macht den Nordischen Klang aus”, freut sich Frithjof Strauß.

Weitere Informationen:

Bilder: Veranstalter

Kommentare

  1. Sebastian Jabbusch    

    Danke an grit für den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Ähnliche Artikel