shadow

Fernbus_ICE_3_FreiburgBereits seit Februar bietet die Usedomer Bäder Bahn (UBB) Fernbus-Verbindungen zwischen Greifswald und Berlin, Hamburg und Rügen an. Jetzt nehmen auch andere Fernbus-Unternehmen, die nicht zur Deutschen Bahn gehören, Greifswald in ihr Streckennetz auf – sehr zur Freude vieler Studenten.

Vor Ostern sah man in der Innenstadt einen als grünen Bus verkleideten Menschen, der für das Angebot der MeinFernbus GmbH Flyer verteilte. Die Idee kommt bei den Studenten super an. „Ich finde es sehr gut dass Greifswald jetzt auch eine Fernbusanbindung hat“, meint die Studentin Amelie Herrmann. Selbst genutzt hat sie die Fernbusse noch nicht, wird das aber „sicherlich bei Gelegenheit tun, zumal die Preise gegenüber der Bahn unschlagbar sind.“ MeinFernbus bietet einmal täglich eine 13-stündige Verbindung von Rügen über Greifswald, Dresden und Chemnitz nach München an. Die Hin-und Rückfahrt kosten je nach Buchungszeitpunkt jeweils zwischen 30 und 66 Euro.

Zusätzlich fahren die Busse der Gesellschaft mehrmals täglich von Greifswald nach Berlin und zurück. Für die etwa dreistündige Fahrt zahlt man zwischen elf und 22 Euro, der Regio der Bahn nach Berlin braucht eine Viertelstunde weniger und kostet je nach Gruppengröße ähnlich viel. Nur der Fernverkehr ist fast eine Stunde schneller, kostet allerdings auch mindestens 19 Euro (Sparpreis).

Philipp Meichßner ist bereits mit MeinFernbus gefahren und „fand die Reise an sich angenehm und entspannt, den Busfahrer sehr witzig und den Preis ok. Alles in allem würde ich es immer wieder machen!“ Er empfiehlt allerdings den Fernbus „eher zu nutzen, wenn man terminlich nicht gebunden ist“, denn „mit der Pünktlichkeit nehmen die das da nicht ganz so genau.“

 Nicht nur etwas für Studenten

„Eine Freundin meiner Oma ist auch schon mit den Bussen gefahren. Es ist also nicht nur was für jüngere Leute sondern für jede Altersklasse eine prima Alternative zu Auto und Bahn“, erklärt eine andere Studentin. Auch Gesa Koertge findet es „gut, dass man nun die Möglichkeit hat von Greifswald aus mit einem Fernbus zu fahren. Jedoch sind neun Stunden von HGW nach Münster einfach zu lang!“ Die Studenten wünschen sich auch bessere Verbindungen nach Hamburg, Bremen, Hannover oder Köln.

Eine etwas günstigere (zwischen 11 und 16 Euro) und dafür auch etwa eine Stunde länger dauernde Verbindung zwischen Greifswald und Berlin bietet die Berlin Linien Bus GmbH an. Die Busse verkehren allerdings nur freitags und am Wochenende. Nichtsdestotrotz freuen sich die Studenten darüber, dass man nun regelmäßig von Greifswald in Richtung Berlin fahren kann. „Es ist manchmal wirklich schwierig eine Mitfahrgelegenheit zu finden. Besonders wenn man mal spontan fahren möchte. Da wäre eine regelmäßige, schnelle Busverbindung super“, sagt die Studentin Rabea Bischoff.

Im Gegensatz zu der UBB und MeinFernbus bieten andere Busunternehmen wie Flixbus, city2city und der ADAC-Postbus keine Fahrten nach Greifswald an, wie eine Mitarbeitern der Onlineplattform DeinBus.de erklärt. Diese Unternehmen fahren ausschließlich Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern an. Damit die Fahrt mit dem Fernbus im Vergleich zur Bahn einen finanziellen Vorteil bietet, ist es ratsam die Fahrt rechtzeitig online zu buchen, da man mit den Frühbucher-Rabatten mehr als die Hälfte des Fahrpreises sparen kann.

Foto: Hoff1980 via wikicommons

Kommentare

  1. Alexander Kendzia    

    Sparpreis ist höher! 29€! Der Bus ist also – ausgenommen Gruppentickets der DB – immer günstiger. Der größte Vorteil am Fernbus ist das kostenlose WLAN. Pünktlichkeit: Bin mehrmals gefahren. Aus Rügen hat der Bus bei mir bisher nie eine Verspätung gehabt.

  2. Katja    

    Wenn man sich einmal die Zeit nimmt und die Preise der unterschiedlichen Alternativen vergleicht, dann stellt man schon sehr schnell fest, dass es hier teilweise große Unterschiede gibt. Am Ende kann jeder auf günstige Alternativen zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel