webmoritz.Netiquette

Warum brauchen wir eine Netiquette?

Das Ziel der webmoritz.-Redaktion ist es, euch mit interessanten Beiträgen aus verschiedensten Themenbereichen zu informieren und zu unterhalten. Als studentisches Medium steht für uns dabei natürlich die Universität Greifswald im Mittelpunkt, aber wir möchten euch auch Artikel zu hochschulexternen Inhalten liefern, die euch interessieren und bewegen könnten. Dafür sind wir auf einen offenen Dialog mit euch angewiesen und freuen uns immer über Kritik, neue Anregungen und Austausch!

Uns ist wichtig, dass jede*r frei ihre*seine Meinung äußern kann, trotzdem sollen die Kommentare sachlich und konstruktiv bleiben. Damit hier in einer angenehmen Atmosphäre Ideen ausgetauscht und diskutiert werden können, haben wir im Rahmen unseres Hausrechts die folgenden Grundregeln für die Kommentarfunktion festgelegt, um deren Einhaltung wir euch alle bitten. Bei Nichteinhaltung behalten wir uns vor, Kommentare in Gänze bzw. entsprechende Abschnitte zu löschen und bei wiederholten Verstößen die Kommentarfunktion für einzelne Nutzer*innen oder Artikel ganz zu sperren. Vielen Dank für euer Verständnis und viel Spaß beim Kommentieren!

Das sind unsere Hausregeln

1. Höflichkeit und Respekt
Die vermeintliche Anonymität des Internets verleitet manchmal dazu, Dinge zu sagen, die man vielleicht nicht Angesicht zu Angesicht äußern würde. Achtet also bitte darauf, die Kommentare respektvoll zu formulieren und Regeln der Höflichkeit zu wahren. Nur so kann am Ende ein guter Diskurs zustande kommen.

2. Beleidigungen und persönliche Angriffe
Da wir uns inhaltliche Diskussionen wünschen, werden unsachliche Kommentare nicht geduldet. Dazu gehören alle Aussagen, die sich nicht auf die Inhalte, sondern auf persönliche Eigenschaften der anderen Diskussionsparteien beziehen. Beleidigungen und Kraftausdrücke sind sowohl in den Kommentare, als auch in Form von Nutzernamen nicht erwünscht.

3. Diskriminierung Einzelner oder von Gruppen pauschalisierende Aussagen
Pauschalisierende oder diskriminierende Aussagen gegen Einzelne oder Gruppen aufgrund deren Geschlechtes, Abstammung, Sexualität, Sprache, Heimat und Herkunft, Glaubens, religiöser oder politischer Anschauungen etc. werden nicht geduldet.

4. Provokatives Verhalten
Kommentare, die darauf abzielen, ein Fehlverhalten anderer Kommentator*innen zu provozieren, werden nicht geduldet. (Außerdem schicken wir stänkernden Kommentator*innen unser Redaktionsgespenst, den moritz.geist, vorbei!)

5. Thematisch unpassende Kommentare
Um einen konstruktiven und stringenten Meinungsaustausch zu ermöglichen, bleibt bitte in den Kommentaren möglichst beim ursprünglichen Thema. Das bedeutet aber nicht, dass nicht z.B. auch mal Argumente aus anderen Bereichen angeführt werden dürfen, um die eigene Meinung zu erläutern. (Thematisch unpassende Kommentare akzeptieren wir nur, wenn sie uns zum Lachen bringen.)

6. Nicht belegbare Behauptungen
Wir sind hier nicht im Weißen Haus, daher: Keine Macht den “alternativen Fakten”! Bei kontroversen Themen belegt also gerne eure Aussagen mit Nachweisen. Denkt daran, dass eine Meinung nicht dasselbe wie eine Tatsache ist.

7. Jugendgefährdung, Straftaten und illegale Inhalte
Jugendgefährdende, volksverhetzende und sonstige strafbare Äußerungen werden nicht geduldet. Dazu gehört auch und insbesondere der Aufruf zu Straftaten. Bei der Erfüllung von Straftatbeständen behalten wir uns vor, Anzeige zu erstatten.

8. Pornografische Inhalte
Pornografische Inhalte werden nicht geduldet.

9. Werbung
Explizite Werbung für Produkte, Personen, Organisationen oder politische Parteien wird nicht geduldet. (Es sei denn, es handelt sich um Werbung für die moritz.medien.)

10. Bots
Maschinengenerierte Kommentare werden grundsätzlich nicht geduldet. (Die unterhaltsamsten Bot-Kommentare, die uns erreicht haben, sammeln wir jedoch für euch.)

11. Persönlichkeitsrechte
Bitte denkt auch daran, keine sensiblen oder persönlichen Daten anderer Menschen durch die Kommentarfunktion zu veröffentlichen. Dazu gehören zum Beispiel Adressen oder Telefonnummern.

Sämtliche Regeln gelten auch für die Pseudonyme der Kommentator*innen sowie für die in den Kommentaren verlinkten externen Medien.

Disclaimer

Die Autor*innen der Kommentare sind für ihre veröffentlichten Beiträge und deren sämtliche Inhalte selbst verantwortlich, inklusive aller möglichen rechtlichen Konsequenzen. Achtet daher z.B. auch darauf, Zitate als solche zu kennzeichnen und nur Inhalte zu veröffentlichen, für die ihr die Rechte zur Verbreitung besitzt.

Sobald ein Kommentar durch das Klicken auf die “Kommentar absenden”-Schaltfläche freigegeben wurde, ist er öffentlich zugänglich und darf daraufhin auch zitiert werden.