Wie man richtig durch die Prüfungsphase kommt

Heute plaudern wir mal aus dem Nähkästchen der moritz.redakteure, wie sie trotz des ganzen Stresses bei den moritz.medien für ihre Prüfungen lernen. Der Sommer ist vorüber, die Blätter färben sich und dekorieren unsere Alleen. Die Tage werden dunkler und kälter. Die Prüfungsphase steht bald bevor. Aber wie motiviere ich mich eigentlich zum Lernen? Auch unsere Redakteure müssen neben ihrer Haupttätigkeit bei den moritz.medien studieren und Prüfungen ablegen. In unserem kleinen, aber gemütlichen Redaktionsräumchen haben wir uns deswegen zusammengesetzt und für Euch unsere besten Tipps, um erfolgreich durch die Prüfungsphase zu kommen, zusammengetragen. Wer mag sie nicht: Chips, Schokolade, vegane Kekse von dm? Aber nein! Das ist keine richtige Nervennahrung! Ihr braucht Vitamine und Mineralstoffe, damit Euer Gehirn auch ordentlich aufgetankt wird! Dazu eignen sich besonders gut Präparate. Aber wer dafür nicht das nötige Kleingeld hat, für den reicht auch Obst. Besonders Heidelbeeren bieten sich hier an! Auch ein guter Tipp ist das schon richtig benannte Studierendenfutter. Denn eine Hand voll Nüsse am Tag versorgen Euch schon mit allen wichtigen Fetten. Da können die Chips mit ihren ganz ungesunden Fetten gar nicht mithalten. Und um den Geschmack etwas aufzupeppen, könnt Ihr das Studierendenfutter auch fertig gemischt mit Rosinen oder Cranberries kaufen oder einfach selbst Trockenobst untermischen. Es ist zwar kalt, aber genau deswegen ist die Luft klar und frisch! Und deswegen zieht doch einfach mal den von Omi gestrickten Pulli über und traut Euch raus! Frische Luft tut gut und der Sauerstoffgehalt wird erneuert, sodass Ihr mit neuer Energie weiterlernen könnt. Man könnte sich natürlich auch einfach draußen hinsetzen und da weiterlernen. Ein Vorteil … Wie man richtig durch die Prüfungsphase kommt weiterlesen