Alle Artikel mit dem Tag: NPD

Anti-NPD-Proteste auch vor dritter Greifswalder Kreistagssitzung

Geschrieben von | Veröffentlicht am 22. Oktober 2012 um 17:59 Uhr

Es war das dritte Mal, dass der Kreistag Vorpommern-Greifswald in der Greifswalder Stadthalle tagte und etwa 50 Menschen protestierten mit einem Transparent “Nazis abwählen” erneut gegen die NPD.

…Weiterlesen »

Die Pogrome von Lichtenhagen. Gedanken.
20 Jahre danach.

Geschrieben von | Veröffentlicht am 22. August 2012 um 21:39 Uhr

Ein Essay.

Wer heute an der Straßenbahnhaltestelle vor der alten Rostocker Neptun-Werft aussteigt, erblickt auf der rechten Seite in Richtung Warnemünde einen Gedenkstein, der an die Schließung der alten Werft erinnert. “Was habt ihr getan?”, steht vorwurfsvoll auf dem schwarzen, kleinen, fast zu übersehenden Monument geschrieben. Bis 1991 waren hier 7.000 Menschen beschäftigt, danach wurde der größte Teil der Belegschaft in die Arbeitslosigkeit entlassen. Im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ist 1992 beispielsweise jeder Zweite arbeitslos. 

…Weiterlesen »

AStA will mehr Präsenz wagen

Geschrieben von | Veröffentlicht am 31. Juli 2012 um 18:32 Uhr

Das Logo vom AStAAuch in den Semesterferien kommt der AStA regelmäßig zu einer Sitzung zusammen und alle Kommilitonen können im AStA-Büro vorbeikommen, um sich über die laufenden Projekte der aufwandsentschädigten Studierendenvertreter zu informieren. Bald könnte dies aber nicht mehr nötig sein, denn zukünftig sollen die Sitzungen vielleicht per Video-Livestream auch online bequem von jedem drehbaren Bürostuhl aus empfangen werden können. Dies ist Teil der neuen Öffentlichkeitsoffensive, ein weiteres Thema der Sitzung vom 30. Juli war das kommende DS-Pressefest.

…Weiterlesen »

Neubrandenburg zeigt Flagge gegen Rechts

Geschrieben von | Veröffentlicht am 2. Mai 2012 um 00:10 Uhr

Ein Beitrag von Johannes Köpcke und Simon Voigt

Vor einem Jahr stellte sich in Greifswald ein breites demokratisches Bündnis dem Aufmarsch der NPD entgegen. Damals zeigten sich auch Leute aus der Stadt Neubrandenburg solidarisch und kamen zur Verstärkung der Proteste nach Greifswald. Dieses Jahr war es umgekehrt: Unter dem Motto „Neubrandenburg bleibt bunt“ hatten sich etliche demokratische Parteien, Vereine und Privatpersonen zusammengeschlossen und organisierten zahlreiche Veranstaltungen in der Vier-Tore-Stadt. Darunter waren auch drei Busse aus Greifswald und einige aus Rostock, die die Proteste gegen die Nazis unterstützten.

…Weiterlesen »

NPD will am 1. Mai mit 300 Leuten in Neubrandenburg protestieren – Gegendemos geplant

Geschrieben von | Veröffentlicht am 23. April 2012 um 12:00 Uhr

Wie im letzten Jahr in Greifswald, will die NPD auch in diesem Jahr am 1. Mai eine Demonstration durchführen, diesmal in Neubrandenburg. Unter dem Motto “LEBEN und ARBEITEN in der
HEIMAT – Nationale Demonstration für Arbeit mit gerechten Löhnen” wollen sie ab 11 Uhr in der Neubrandenburger Oststadt mit 200 bis 300 Teilnehmern demonstrieren. Das Bündnis “Neubrandenburg – Bunt statt Braun” mit verschiedenen Unterstützern aus Parteien und Vereinen will dagegen ein Zeichen setzen. Es gibt auch schon Blockadeaufrufe. Von Greifswald fahren zwei Busse nach Neubrandenburg.

…Weiterlesen »

Kreistag gibt Greifswald Gymnasien zurück, verweigerte aber Videoaufzeichnung

Geschrieben von | Veröffentlicht am 18. April 2012 um 18:19 Uhr

Sehr zäh verliefen die ersten 90 Minuten im Kreistag von Vorpommern-Greifswald am späten Montagnachmittag in Pasewalk. Während sich der Kreistag später für die Rückübertragung der Gymnasien und der Integrativen Gesamtschule in die Schulträgerschaft der Stadt Greifswald aussprach, gab es aber Streit um die Videoaufzeichnung der Kreistagssitzungen durch Parteimitglieder der Piraten, an deren Ende die Aufzeichnung dieser Sitzung  untersagt wurde. Dies trifft auf Unverständnis bei den Piraten, obwohl sie schon vorher Sitzungen aufgezeichnet hatten.

…Weiterlesen »

Vorstand der Piratenpartei MV fordert Ausschluss von Matthias Bahner

Geschrieben von | Veröffentlicht am 14. März 2012 um 09:30 Uhr

Am 10. März 2012 hat das Schiedsgericht der Piratenpartei Mecklenburg-Vorpommern den Antrag des Landesvorstands, Matthias Bahner aus der Piratenpartei auszuschließen, abgelehnt. Maßgeblicher Grund für das bereits im November eingeleitete Verfahren war Bahners zögerliches Verhalten bezüglich der Aufarbeitung seiner früheren NDP-Mitgliedschaft. Der Landesvorstand hat nun gegen das Urteil Berufung eingelegt. Bahner sitzt als einziger Pirat in Kreistag Vorpommern-Greifswalds und war bis zum Ende der vergangenen Legislatur auch Mitglied im Studierendenparlament.

…Weiterlesen »

Zwiespältige Reaktionen auf Abbruch der Kreistagssitzung vom Montag

Geschrieben von | Veröffentlicht am 6. Dezember 2011 um 22:07 Uhr

Gestern, am 5. Dezember, sollte in der Stadthalle eigentlich die zweite Sitzung des neu gewählten Kreistages Vorpommern-Greifswald stattfinden. Jedoch musste diese Sitzung vorzeitig abgebrochen werden, da mindestens 70 Personen im Kreistag gegen die rechtsextreme NPD demonstrierten. Nach mehrmaligen Aufforderungen seitens des Kreistagspräsidenten Michael Sack (CDU), den Saal zu verlassen, wurde die Sitzung vorzeitig beendet. Voraussichtlich am 20. Dezember wird der Kreistag wieder zusammenkommen, dann jedoch nicht in Greifswald.

…Weiterlesen »

NPD gibt “Richtigstellungen” zu Bahners ehemaliger Mitgliedschaft ab

Geschrieben von | Veröffentlicht am 11. Oktober 2011 um 16:44 Uhr

Nachdem der Kreistagsabgeordnete der Piratenpartei und zukünftige Vertreter des Greifswalder Studierendenparlaments, Matthias Bahner, in einer Pressemitteilung seine ehemalige NPD-Mitgliedschaft gestand, schlugen die Wellen hoch. Nun hat sich heute auch die NPD-Ostvorpommern in einer Pressemitteilung zu Bahners Vergangenheit in der Partei geäußert, um die „bewußt (sic!) oder unbewußt (sic!) verfälschte“ Darstellung Bahners „richtigzustellen.“

…Weiterlesen »

Einziger Pirat im Kreistag gesteht frühere NPD-Mitgliedschaft

Geschrieben von | Veröffentlicht am 9. Oktober 2011 um 14:05 Uhr

Zur Kreistagswahl am 4. September 2011 zog Matthias Bahner als einziger Pirat in den Kreistag von Vorpommern-Greifswald ein und wird im kommenden Semester als Nachrücker für die Hochschulpiraten im Studierendenparlament sitzen. Nun gestand er eine frühere NPD-Mitgliedschaft.

In einer persönlichen Pressemitteilung vom 8. Oktober, welche dem WebMoritz vorliegt, räumt Bahner ein, von 2003 bis 2004 Mitglied der NPD gewesen zu sein. Dies bezeichnet er als einen Fehler seiner Jugend.

…Weiterlesen »

Seite 3 von 812345Letzte »