Alle Artikel mit dem Tag: Christoph Böhm

AStA verschiebt Wahl eines kommissarischen Vorsitzenden

Geschrieben von | Veröffentlicht am 6. Mai 2013 um 23:49 Uhr

Das Logo vom AStAWer die kommissarische Leitung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) übernimmt, wurde am Montagabend auf der AStA-Sitzung nicht entschieden, sondern vertagt. Eine Entscheidung könne auch noch nächste Woche getroffen werden, da in der morgigen StuPa-Sitzung eine Vertreterregelung gefunden werden soll, äußerte StuPa-Präsident Milos Rodatos, der die Sitzung leitete. Über 25 Studierende hatten sich im AStA-Konferenzraum eingefunden, der somit aus allen Nähten platzte.

…Weiterlesen »

Kommisarische AStA-Vorsitzende Anne Lorentzen verabschiedet sich ins StuPa

Geschrieben von | Veröffentlicht am 17. April 2012 um 00:54 Uhr

Aufgrund verschiedener Rücktritte besteht der AStA seit heute nur noch aus acht Referenten. Die kommissarische Vorsitzende Anne Lorentzen und Milos Rodatos, Referent für politische Bildung, nehmen ihre StuPa-Mandate wahr. Anne bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der letzten Zeit, dem schloss sich Milos an. Bereits letzte Woche legte Franz Küntzel sein Referat für Hochschulpolitik nieder. Die Vertretung der Referate Politische Bildung und Hochschulpolitik übernimmt nun Gremienreferent Felix Pawloswki und AStA-intern gilt nun Sozialreferent Timo Schönfeldt als stellvertretender Vorsitzender. Die Sportreferentin Ekaterina Kurakova ist auch zurückgetreten.

…Weiterlesen »

StuPa-Sitzung sorgt für neue Anträge

Geschrieben von | Veröffentlicht am 31. Oktober 2011 um 18:32 Uhr

Die vergangene Sitzung des Studierendenparlaments hat einige neue Punkte aufgeworfen, die offensichtlich dringend geklärt werden müssen. Daher gibt es für die außerordentliche Sitzung am kommenden Dienstag neben den Anträgen der letzten Woche noch einige weitere.

…Weiterlesen »

StuPa-Sitzung: Zwei Anträge für mehr Transparenz

Geschrieben von | Veröffentlicht am 24. Oktober 2011 um 23:15 Uhr

Vor der StuPa-Sitzung am morgigen Dienstag (Ankündigung folgt) zeichnen sich mehrere große Themen ab, die in der Sitzung kontrovers diskutiert werden dürften. Neben einem Antrag einiger Jusos um Eric Makswitat zur Einrichtung eines Aussteiger-Telefons für Verbindungsstudenten stehen auch zwei Anträge auf der Tagesordnung, die die verfasste Studierendenschaft zu mehr Transparenz auffordern wollen.

…Weiterlesen »

Neues aus dem AStA: Alkohol-Schankverbot während der 24-Stundenvorlesung

Geschrieben von | Veröffentlicht am 18. Oktober 2011 um 17:59 Uhr

“Es gab dieses Mal unwahrscheinlich viele Austauschstudenten aus unterschiedlichen Ländern. Das war ein sehr sehr schönes Zeichen”, berichtete Valeria Kupreeva, AStA-Referentin für Studienaustausch und ausländische Studierende, von der Erstsemesterbegrüßung ausländischer Studierender auf der vergangenen AStA-Sitzung. In den nächsten Wochen möchte sie sich weiterhin darum bemühen, internationale Projekte weiter zu fördern.

…Weiterlesen »

AStA-Sitzung – letzte Vorbereitung für Vollversammlung

Geschrieben von | Veröffentlicht am 28. Juni 2011 um 15:26 Uhr

Ganz im Zeichen der bevorstehenden Vollversammlung heute um 16 Uhr in der Mensa am Schießwall stand die AStA-Sitzung am Montagabend. Themen der Vollversammlung unter der Sitzungsleitung von Erik von Malottki sind die Fachbibliothek Geschichte, der Club 9 und GrIStuF (Greifswalder International Student Festival). Unter anderem diese beiden Vereine hatten in einem offenen Brief des ”Aktionsbündnis Studentisches Leben” auf ihre Raumproblematik aufmerksam gemacht. Auf die genauen Probleme von GrIStuF wies Franz Küntzel, Referent für Hochschulpolitik hin.

…Weiterlesen »

StuPa-Präsident Marian Wurm im Interview: “Wahlbeteiligung erhöhen”

Geschrieben von | Veröffentlicht am 25. Juni 2011 um 14:38 Uhr

Eine enge Zusammenarbeit mit den Studierenden sowie AStA und StuPa bekannter zu machen, nennt Marian Wurm seine Ziele als StuPa-Präsident im Gespräch mit dem webMoritz. Außerdem möchte er sich dafür einsetzen, dass die Wahlbeteiligung bei der Gremienwahl im nächsten Jahr höher ausfällt. Nach dem Rücktritt von Eric Makswitat wurde Marian vor zwei Wochen gewählt.

…Weiterlesen »

AStA will Weisungsrecht für neue Mitarbeiterstelle

Geschrieben von | Veröffentlicht am 31. Mai 2011 um 16:27 Uhr

Die Personalstärke im AStA stabilisiert sich langsam. Neben einem Beschluss zur AStA-Mitarbeiterstelle war ein neuer Bewerber für politische Bildung zugegen. Neben Felix Scharge war gestern Abend Milos Rodatos bei der AStA-Sitzung zur Gast. Er studiert im zweiten Semester Geschichte und Politik. Die wichtigsten Themen sind für den 18jährigen “die Landtagswahl und Nachwuchsgewinnung für die Hochschulpolitik.” Auch die kommisarische Referentin Lisa Brokmöller bewirbt sich noch einmal für ihr Referat. Wie Felix wurde Lisa in der letzten StuPa-Sitzung nicht gewählt.

…Weiterlesen »

Internationale Sportwoche mit Höhen und Tiefen

Geschrieben von | Veröffentlicht am 26. Mai 2011 um 15:29 Uhr

Ein Beitrag von David Vössing und Philipp Blank

Die Sportwoche begann zwar durchwachsen, aber sie wurde immer besser. Viel los war bei den Fußball-, Volleyball- und Badminton-Turnieren in der vergangenen Woche. Das Basketballturnier am Dienstag fiel sprichwörtlich ins Wasser. Einige Sportler warteten ins der Hans-Fallada-Straße vor der Sporthalle und waren über die Absage enttäuscht. Wenn man auf das Spielfeld draußen schaute, war allerdings eher eine kleine Seenlandschaft zu erkennen als ein Spielfeld.

…Weiterlesen »

Christoph Böhm

Geschrieben von | Veröffentlicht am 9. Januar 2010 um 03:56 Uhr

Der webMoritz hat am Montag, dem 4. Januar, allen Kandidaten für StuPa, Senat und Fakultätsräte per E-Mail einen Fragebogen zugesandt. Wir veröffentlichen alle Antworten, die uns bis Freitag, 18 Uhr zugegangen sind. Antworten, die später eingegangen sind, können unter Umständen nicht oder nur verspätet veröffentlicht werden.

christoph_boehm-180x230

Christoph Böhm

1. Allgemeine Angaben zur Person (Name, Alter, Studienfach, Fachsemester):

Christoph Böhm, 21, Rechtswissenschaften, 7. Semester

2. Für welche Gremien kandidierst du?

Für das Studierendenparlament der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald.

3. Was machst du außer Studium und Gremienarbeit?

Was der Student halt so neben dem Studium macht, Sport, Jobben und auch mal feiern.

Hier ist vielleicht ebenfalls die richtige Stelle um zum wiederholten Mal darauf hinzuweisen, dass ich Mitglied der Burschenschaft Markomannia Aachen Greifswald bin.

4. Warum kandidierst du bzw. willst du in das betreffende Gremium?

Weil ich etwas für meine Universität und die Studierendenschaft tun und erreichen möchte.

5. In welcher politischen Richtung fühlst du dich verortet?

Bei CDU/FDP auch wenn man dort gerade im Bereich Neue Medien und Ökologie noch etwas verknöchert ist.

6. Wie empfindest du die Debattenkultur in den universitären Gremien?

Im StuPa: In der ersten Stunde bei den Berichten etwas zu detailverliebt und zäh, in den letzten zwei Stunden dann langatmig und zäh. Ansonsten kommt es auf das Thema an, wobei es einige Themen gibt, wo es gerne auch mal (politisch) hoch kocht. Generell ist das Niveau schon statthaft, aber man könnte deutlich stringenter sein.

7. Welches Themenfeld siehst du in den Gremien/dem Gremium für die/das du kandidierst unterrepräsentiert?

Leider Finanzanträge zur Förderung studentischer Projekte. Davon kommen leider generell zu wenige herein obwohl genug Geld zur Förderung da ist.

Ansonsten ist man organisationsbedingt sehr viel mit der klassischen Selbst- und Eigenverwaltung beschäftigt, so das kaum mal Zeit und Platz für fortschrittliche Konzepte und Inhalte bleibt.

8. Als wie groß siehst du die Rolle der Studenten und der studentischen Selbstverwaltung in universitären Entscheidungsprozessen?

Die gesamte studentische Selbstverwaltung ist ein schlafender Tiger, der daran krankt, dass die Studierendenschaft sich kaum dafür interessiert und wir trotz der anhaltenden Wohnraumkrise und den Problemen mit dem Bachelor/Master-System kaum eine gemeinsame politische Mobilisierung haben.

Andererseits haben die ‘Besetzung’ und die anlaufende erste Urabstimmung der Universität gezeigt, dass hier durchaus Potenzial und Willen existiert, der sinnvoll im Rahmen der verfassten Studierendenschaft genutzt und angesprochen werden sollte. Wenn die Studierenden es wollen stehen ihr durchaus die Mittel zur Verfügung auch im Großen etwas zu erreichen, wobei zu hoffen bleibt, dass steigende Wahlbeteiligung und die oben genannten Ereignisse ein positiver Indikator hierfür sind!

9.Eine der Hauptaufgaben des StuPa ist das Wählen und Kontrollieren des AStA. Was sollte sich hier verbessern?

Der persönlichen Kontakt der StuPisten zum AStA (und ebenfalls zu den anderen ‘Berichtspflichtigen’) und dadurch ein höherer Informationsstand auch außerhalb des Berichte-TOP in der Sitzung. Klappt das, ist das andere auch kein großes Problem mehr.

10. Was sind deine haushaltspolitischen Ziele?

Geld ausgeben! Das klingt jetzt erstmal etwas polemisch, aber wir haben momentan einen riesigen Berg an Rücklagen, denn wir durch eine sinnvolle Unterstützung von studentischen Projekten dringend abbauen müssen.

Das bedeutet natürlich, dass wir das Geld nicht aus dem ‘Fenster schmeißen’, sondern nachhaltig fördern und inspirieren sollten. Dazu muss m.E. noch deutlicher nach Außen (an euch!) kommuniziert werden, dass wir Geld haben, es nur ausgeben können, wenn aus der Studierendenschaft Anträge diesbezüglich kommen und was die Bedingungen für diese Förderungen sind. Vielen ist wahrscheinlich nicht einmal bewusst, so stellt es sich mir zumindest immer wieder im Gespräch da, dass für Beträge bis 300€ relativ unkompliziert durch den AStA gefördert werden kann.

Hier sehe ich neben der Unterstützung des AStA auch die dringlichste Aufgabe des nächsten StuPas.

Foto: privat

Seite 1 von 212