shadow

Greifswald hat eine beliebte und vitale Innenstadt. Das hat jetzt das Institut für Handelsforschung aus Köln herausgefunden.

Bei der Untersuchung haben bundesweit 121 Städte teilgenommen, dabei wurden über zwei Tage im September 2016 die Passanten der Städte befragt. In die Bewertung flossen unter anderem die Bewertung der Attraktivität der Innenstadt, der Einzelhandelsmöglichkeiten und das Einkaufsverhalten der Befragten ein. In Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren wurden auch für jede Stadt spezifische Fragen erarbeitet. In Greifswald sind im Vergleich zum Durchschnitt in dieser Ortsgröße mehr Greifswalder in der Innenstadt unterwegs, der Altersdurchschnitt liegt dabei mit 39,4 Jahren unter dem Ortsgrößendurchschnitt mit 45,3 Jahren.

Ein Drittel der Besucher kommt laut Befragung mit dem PKW in die Innenstadt, Greifswald liegt damit deutlich unter dem Durchschnitt (46,7%). Mehr als durchschnittlich sind dafür mit dem Rad in die Innenstadt gekommen, die deutlichste Abweichung zeigt sich bei den Befragten, die ohne Verkehrsmittel in die Innenstadt kamen, mit 35,9% sind das mehr als PKW-Fahrer. Beim öffentlichen Nahverkehr zeigt sich Ausbaufähigkeit, nur 6,1% nutzen diesen zum Shoppen. Negativer fiel allerdings die Bewertung aus, was die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt angeht, dafür bekommt Greifswald durch die Befragten eine 3-. Das allgemeine Ambiente der Innenstadt fällt dagegen durchweg positiv aus, was im Gesamten zu guten Noten führt.

Das gute Ambiente könnte auch dazu beigetragen haben, dass etwas über die Hälfte der Befragten ihr Einkaufsverhalten durch das Onlineangebot nicht verändert sehen und so doch gerne in der Innenstadt einkaufen gehen. Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder dazu:

Die gute Bewertung zeigt, dass sich unsere Anstrengungen bei der Sanierung der Altstadt in den vergangenen Jahren gelohnt haben und wir auf dem richtigen Weg sind. […] Darüber hinaus ist die Belebung der KAW-Hallen ein wichtiger Schritt, um die Innenstadt für Besucher noch attraktiver zu gestalten. Auch die Erweiterung des öffentlichen WLANs in der Innenstadt werden wir mit Hochdruck vorantreiben, ein weiterer Hotspot ist beispielsweise am Museumshafen geplant.

Die gesamten Ergebnisse der Befragung findet ihr hier.

Beitragsbild: Magnus Schult/ Screenshots: Untersuchung Vitale Innenstädte IFH Köln 2016 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel