shadow

Das Studententheater führt kurz vor der Weihnachtszeit ein Stück über den Universitätsgründer auf. Wir haben zum Anheizen die Bilder von den Proben.

Jahrhunderte ist es her, dass Heinrich Rubenow die Universität gründete, die bis heute als eine der Ältesten sowohl das Leben, als auch die wirtschaftliche Lage der Hansestadt Greifswald nachhaltig beeinflusste. Seinem Wirken allein verdanken wir die Stiftung der Universität, für die er sich mit seinem Leben einsetzte und letztendlich auch mit demselben bezahlte. Denn er hatte nicht nur mit den Würdenträgern der Kirche zu kämpfen, sondern auch mit seinen Amtsgenossen, die nach Macht strebten und sich nichts sehnlicher wünschten als seinen Tod. Genau um diese Intrigen, verworrene Machtspiele und auch die ein oder andere Liebesaffäre geht es in dem Stück “Rubenow”. Das “StuThe” führt mit wenig Requisiten und dafür umso mehr Einsatz vor, wie der ehemalige Rektor und Bürgermeister Greifswald trotz allen Widerstandes die Gründung der Uni vorantrieb und dabei weder Mühen noch Leid scheute, damit wir heute in der Stadt leben, die ohne die Universität wahrscheinlich niemals die Bedeutung besäße, die ihr in diesen Tagen zukommt. Ob und wie Rubenow sich durchsetzte und dennoch den Tod fand ist Teil der Aufführung des Studentischen Theaters.img_8550

Seinen Kampf, frei inszensiert, gibt es am 15., 16., und 17. Dezember im Hörsaal der alten Frauenklinik in der Wollweberstraße 1 zu sehen. Der Eintritt beträgt 6 Euro für Studenten und 10 für Nichtstudenten. Wer sich die kostenlose Generalprobe ansehen möchte, kann diese gerne um 17 Uhr am 14. Dezember am gleichen Ort begutachten. 

img_8506

Fotos: vom Autor

Kommentare

  1. Egbert    

    die Aufführung und das Drumherum finde ich toll gelungen. Danke für euer ausdauerndes Engagement!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel