Kunst oder Provokation?

Geschrieben von | Veröffentlicht am 31. März 2009 um 11:36 Uhr
Kategorien: Top-Themen

Es ist nur ein Bild, doch es provoziert. Vor circa einer Woche wurde es von einem/r unbekannten Künstler / Täter an die Wand gesprüht: Zwei Burschenschafter oder Verbindungsmitglieder, die sich küssen. Das beide männlich sind, muss nicht erwähnt werden, schließlich werden Frauen in den meisten dieser Organisationen nicht aufgenommen. Ging es dem Ersteller darum? Oder um Homosexualität in Burschenschaften bei gleichzeitiger Homophobie? Und wer ist der Adressat?

streetart-burschies-500

Die angemalten Waffen könnten auf die schlagenden Verbindungen hinweisen, die tendenziell noch konserativer sind. Eine weitere Frage ist natürlich: Ist das Kunst, Streetart oder schlicht Vandalismus? Was ist Eure Meinung dazu? Wie interpretiert ihr das Bild? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Danke an das Moritz-Print-Team für das Foto!

Foto: Christine Fratzke

Ähnliche Artikel zum Thema:

Tags: , , ,

97 Kommentare zu “Kunst oder Provokation?”

  1. Charly sagt:

    Entspannung und Frieden! Wie in allen anderen Teilen der Gesellschaft , so gibt es auch bei den Studentenverbindungen schwule oder lesbische Mitglieder. Das ist weder verwunderlich noch für die Beteiligten ein Problem. Ausnahmen bestätigen die Regel: auch in den Verbindungen gibt es noch homophobe Menschen, dieses Problem wird sich aber über kurz oder lang auf biologische Weise lösen.

    Das Gesprüh als solchernes finde ich sehr nett, ob sich Eigentümer/Bewohner des Hauses freuen, ist aber eher fraglich… Live long and prosper!
    :D

Hinterlasse eine Antwort